Konzert zur Ausstellungseröffnung

Heidi Joubert spielt am 28. August auf dem Außengelände hinter Soltauer Museum

Konzert zur Ausstellungseröffnung

Ein besonderes Konzert präsentiert jetzt der Heimatbund Soltau zusammen mit der Kulturinitiative der Böhmestadt: Bei der Auftaktveranstaltung zur neuen Museumsausstellung „Soltau macht Töne“, die am 28. August um 18 Uhr eröffnet wird, spielt Heidi Joubert auf dem Außengelände hinter dem Museum der Böhmestadt. Hier werden außerdem vier Instrumentenbauer präsentiert, die alle bei der Eröffnung anwesend sind.

Heidi Joubert ist eine international bekannte Musikerin und ein Internet Star. Ihre Musikvideos wurden millionenfach auf YouTube abgerufen. Sie hat das Cajonspiel, ihr Instrument, in den letzten Jahren wesentlich geprägt. Ganz besonders ist auch ihre Stimme und ihre Bühnenpräsenz. Ihr Repertoire besteht sowohl aus eigenen Songs wie auch aus nachgespielten Klassikern der Rockgeschichte. Seit einiger Zeit lebt Heidi Joubert in Soltau. Hier hat sie ihren Onlinekurs „Modern Methode of Cajon playing“ abgeschlossen und veröffentlicht. Bei ihrem Konzert in Soltau wird sie zusammen mit einigen lokalen Künstlern spielen mit denen sie, sofern es möglich war, auch während der Corona-Pandemie gelegentlich Musik machen konnte.

Karten für das Konzert, das von der Stadt Soltau, dem Lüneburgeschen Landesverbands und der Sparkassenstiftung gefördert wird, gibt es ab sofort im Vorverkauf in der Soltau-Touristik.

Wegen der Verordnungen rund um die Corona-Pandemie ist die Anzahl der Tickets für die Ausstellungseröffnung und das Konzert von Heidi Joubert jedoch begrenzt.

Logo