KSK und Polizei warnen

Betrugsversuche mit „gefälschten“ Telefonanrufen bei Kunden

KSK und Polizei warnen

Im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Soltau sind aktuell einige Bürgerinnen und Bürger von Anrufen betroffen, hinter denen eine betrügerischer Absicht steckt. Die Täter rufen ihre potenziellen Opfer an. Dabei wird im Telefondisplay des Angerufenen eine Telefonnummer der Kreissparkasse Soltau angezeigt. „Kunden, die unsere zentrale Rufnummer oder auch die Nummer ihres persönlichen Beraters kennen, könnten annehmen, dass es sich um einen echten Anruf der Sparkasse handelt“, erklärt Stefan Kreipe, Mitglied des Vorstandes der KSK Soltau. „In dem Telefonat versucht der Betrüger, sensible Daten wie zum Beispiel Zugangsdaten oder Transaktionsnummern (TAN) für die Erfassung von Aufträgen im Online-Banking zu erfragen.“

Der Anrufer behauptet beispielsweise, dass bestimmte Daten aus Sicherheitsgründen oder zur Aktualisierung abgeglichen werden müssten. Dabei nennt der vermeintliche Sparkassenmitarbeiter teilweise persönliche Daten, wie die Adresse oder das Geburtsdatum des Kunden. Dann wird nach den Zugangsdaten fürs Online-Banking gefragt. In einigen Fällen werden Kunden dazu aufgefordert, Vorgänge über die Internet-Filiale oder die Sparkassen-App freizugeben.

Wichtig ist, dass sich der Angerufene nicht unter Druck setzen lässt und auf Drohungen, etwa eine Kontosperre oder eine Gebühr, nicht reagiert. Grundsätzlich gilt: Mitarbeiter der Sparkasse fragen niemals sensible Daten am Telefon ab. Auf keinen Fall sollten persönliche Daten wie Passwörter, TANs oder PINs (persönliche Identifikationsnummer) am Telefon oder per E-Mail preisgegeben werden. Bei einem solchen Anruf empfiehlt es sich, das Telefonat sofort zu beenden und die Polizeiinspektion Heidekreis unter Ruf (05191) 93800 oder die Kreissparkasse Soltau unter Ruf (05191) 860 zu informieren.

Technisch ist es den Tätern jederzeit möglich, dem Angerufenen jede denkbare Nummer im Display vorzutäuschen. „Das hat nichts mit unserer Telefonanlage zu tun“, betont Kreipe. Wichtig ist, bei unangekündigten Anrufen immer besonders aufmerksam zu sein und Vorsicht walten zu lassen. Die Kreissparkasse Soltau und die Polizei bitten Kundinnen und Kunden um erhöhte Aufmerksamkeit: „Leider sind oft auch ältere Personen Opfer solcher Betrugsversuche. Bitte achten Sie daher auch im familiären Umfeld verstärkt auf Berichte über ungewöhnliche Anrufe“, so Michael Blank, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes der Polizeiinspektion Heidekreis. „Seien Sie auch alarmiert, wenn Sie ein angeblicher Polizist anruft und Sie zur Herausgabe von Wertgegenständen drängt. Die Polizei würde Sie niemals zur Aushändigung von Wertsachen auffordern.“

Weitere Informationen und Sicherheitshinweise hat die Sparkasse online unter www.ksk-soltau.de/sicherheit bereitgestellt.

Logo