Kurse in der Filzwelt

Themen: „Filzen, wie geht das?“ sowie „Filzsteine in verschiedenen Variationen“

Kurse in der Filzwelt

In der ersten Julihälfte bietet die Soltauer Filzwelt Felto zwei Kurse an. Wer das Filzen schon immer mal systematisch angehen wollte, hat am Mittwoch, dem 10. Juli, von 17.30 bis 20.30 Uhr Gelegenheit dazu. Unter dem Motto „Filzen, wie geht das?“ führen die Filzwelt-Pädagoginnen in einem dreistündigen Kompaktkurs in die Grundformen des Naßfilzens ein: Fläche, Kugel, Schnur. Untermauert durch etwas Theorie und eine kurze Führung, steht die Erarbeitung kleiner Probestücke in verschiedenen Techniken im Mittelpunkt des Abends.

Eine Woche später setzt ein abendlicher Kurs im wahrsten Sinne des Wortes einen anderen „Schwer“-Punkt: Am 17. Juli von 18.30 bis 21.30 Uhr geht es um „Filzsteine in verschiedenen Variationen“. Weiche Hülle, harter Kern: Umfilzte Steine eignen sich als Briefbeschwerer oder - eine Nummer größer - als Türstopper. Die wollige Außenhaut wertet sie nicht nur dekorativ auf, sondern vermeidet auch Kratzer.

Ganz ohne echten Stein kommen Filzkiesel aus. Sie bieten einen Blickfang auf Tisch oder Fensterbank, eignen sich als Handschmeichler und überraschen durch ihre Leichtigkeit. Wer möchte, kann zu dem Kurs selbst Steine mitbringen: Für Türstopper sollten sie etwa 2,5 Kilo schwer sein, für Briefbeschwerer eignen sich kleine und handliche Steine.

Nähere Informationen und Anmeldung zu den beiden Kursen unter Telefon (05191) 9737581 oder per E-Mail an filzen@filzwelt-soltau.de.

Logo