Licht, Eis, Shows und Musik

Großer Andrang beim Soltauer Lichterfest

Licht, Eis, Shows und Musik

Großer Andrang herrschte am vergangenen Samstag im Soltauer Böhme-Familienpark, hatte die Stadt Soltau doch nach der Corona-Zwangspause wieder zum Lichterfest eingeladen. Bei der Begrüßung um 19 Uhr informierte Bürgermeister Olaf Klang, der wie auch seine Frau einen „Kassendienst“ übernahm, dass das Feuerwerk in diesem Jahr nach Abstimmung mit der Feuerwehr wegen der Trockenheit ausfallen muss. Das bedauerten zwar viele Besucherinnen und Besucher, konnten diese Entscheidung jedoch durchaus nachvollziehen.

In stimmungsvoller Atmosphäre genossen Jung und Alt Live-Musik und Shows auf fünf Bühnen, Aufführungen der Heidekreis-Musikschule in der Waldmühle und überall im Park „Lichtkunst trifft Dichtkunst“. Die leuchtenden Fontänen der Feuerwehr waren ebenso ein Anziehungspunkt wie das knisternde Lagerfeuer zum Stockbrotbacken und der Eisschnitzer, der mit seiner Säge unter anderem kleine Tiere aus Eisblöcken fertigte.

Beliebte Fotomotive waren einmal mehr die Walk-Acts mit ihren illuminierten Kostümen sowie die aus bunten Gläsern geformten Kunstwerke auf dem Rasen. Überall war zu spüren, dass Soltauer und Gäste „ihr“ Lichterfest doch arg vermisst hatten.

Logo