„Licht und Schatten im Reich der Mitte“

Hamburger Anwalt und Autor Dr. Rolf Geffken stellt am 15. Juli in der „Schrift- und Druckwelt Soltau“ sein neuestes Buch vor / Eintritt frei

„Licht und Schatten im Reich der Mitte“

Alle reden über China. Doch die Kenntnisse über die Volksrepublik sind nach wie vor begrenzt. Am Freitag, dem 15. Juli, stellt der Hamburger Anwalt und Autor Dr. Rolf Geffken sein neuestes Buch über China vor. Es trägt den Titel „Mein China - China sehen ist anders - Licht & Schatten im Reich der Mitte“. Beginn ist um 18 Uhr in der „Schrift- und Druckwelt Soltau“, Kirchstraße 2. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

„Immer noch besteht wenig Bereitschaft, alte Vorurteile über Bord zu werfen“, so Geffken, der mehr als 20 Jahre immer wieder vor Ort war. Er sammelte viele Erfahrungen mit Land und Menschen und hat dort auch gearbeitet. Neben seinen Forschungsaufenthalten hielt er Vorlesungen und organisierte diverse Konferenzen, darunter die erste Deutsch-Chinesische Konferenz zum Arbeitsrecht in Kanton und die erste Deutsch-Chinesische Anwaltskonferenz in Tianjin. Sein Blick auf China ist von Sympathie für das Land getragen, aber auch kritisch. Die Betonung liegt für ihn auf genauem Hinsehen. „China ist ein eigener ‚Kosmos‘, der alles erlaubt, nur eines nicht: vorschnelle Schlüsse“, so der Autor von mehr als 100 Veröffentlichungen zum Land, darunter auch der Roman „Shanghai Angel“.

Geffken ist seit 45 Jahren vorwiegend als Anwalt und Autor in Sachen Arbeitsrecht unterwegs. Seine Forschungsaufenthalte brachten ihn auch in andere asiatische Länder wie die Philippinen und Indien. China beobachtet er seit 2000. Er ist mit einer Chinesin verheiratet.

„Mein China“ ist in allen Buchhandlungen erhältlich, beim Autor (ratundtat@drgeffken.de) oder signiert bei der Lesung.

Logo