Lyrik und Musik

Romantisches mit Stefan Bolz und Posaunenchor

Lyrik und Musik

Waldeinsamkeit, Sehnsucht, einsamer Wanderer - das sind Schlüsselbegriffe einer Epoche, welche die Musik und die Literatur in besonderer Weise geprägt hat am Anfang des 19. Jahrhunderts: die Romantik. Musik von bedeutenden Komponisten dieser Zeit und Meisterwerke der romantischen Lyrik erklingen in einem Konzert, zu dem der Posaunenchor Soltau am Ewigkeitssonntag, dem 24. November, einlädt in die Lutherkirche. Die Veranstaltung ist überschrieben mit dem Titel: „Romantik - Tor zur Ewigkeit“.

In lockerer Folge reihen sich Gedichte von Eichendorff, Novalis, Mörike und Hölderlin an Kompositionen von Schubert, Schumann, Mendelssohn und Brahms und vermitteln, in zwölf Kapiteln nach zentralen Themen geordnet, einen repräsentativen Überblick über diese bedeutende Kulturepoche vor 200 Jahren. Die Zuhörer können sich freuen auf Musik aus Schuberts „Winterreise“ sowie auf weitere berühmte Lieder wie „Der Tod und das Mädchen“ und „Leise flehen meine Lieder“, die in Bläserbearbeitungen erklingen.

Die Gedichte trägt der Schauspieler, Musiker und Rezitator Michael Boltz vor. Der Posaunenchor Soltau musiziert unter Leitung von Kantor Mathias Hartmann. An der Orgel ist Bettina Hevendehl zu hören. Der Eintritt ist frei. Das Konzert beginnt um 17 Uhr.

Logo