„Maybebop“ in Aula

Konzert am 25. Januar / Vorverkauf gestartet

„Maybebop“ in Aula

Wer „Maybebop“ einmal live erlebt hat, der weiß, dass man der entwaffnend ungekünstelten Art und der Spielfreude der „vier Typen mit vier Mikrophonen und deutschen Texten“ schwer widerstehen kann. Bestes Entertainment bietet die Band auch bei ihrem Besuch in der Böhmestadt: Am 25. Januar steht die Formation ab 20 Uhr in der Aula des Soltauer Gymnasiums auf der Bühne. Karten für den Auftritt gibt es ab sofort im Vorverkauf, unter anderem bei der Soltau-Touristik.

„Maybebop“ - das sind: Jan Bürger (Countertenor), Lukas Teske (Tenor und Beatbox), Oliver Gies (Bariton) und Christoph Hiller (Bass). Dass der Vokalvierer von Programm zu Programm an Reife gewinnt, ohne an Frische und Unterhaltungswert zu verlieren, dass die doppelbödigen Songs der Formation ins Ohr gehen, Position beziehen und den Nerv der Zeit treffen, dass die vier Musiker stilistisch keinerlei Limitierungen kennen, und dass das Licht- und Sounddesign Maßstäbe setzt - all das kennen Kenner der Band bestens, und alles anderen können es kennenlernen: Dabei suchen die Bandmitglieder ständig nach neuen Herausforderungen, um sich bei Laune zu halten und das Publikum zu überraschen. Es gibt kein Drehbuch, jeder Abend ist unverbraucht und einzigartig, jede Konzertminute feiert den Moment. „Alles, nur kein Stillstand. Das erklärte Ziel: Los!“ - so ihr Motto.

„Maybebop“ muss dabei niemandem mehr etwas beweisen: „Ziel:los!“ ist das zehnte Bühnenprogramm nach 17 gemeinsamen Jahren. Die neuen Songs sind erneut unberechenbar und legen mal berührend tiefgründig, mal albern den Finger in kleine und große Wunden der Gegenwart. Die Band bleibt ihrem A-cappella-Stil treu, zeigt sich „musikalisch grenzenlos“ und ganz nebenbei auf sängerisch sagenhaftem Niveau.

Logo