Mork lässt Bälle fliegen

Evangelische Jugend Soltau bietet Online-Jonglierkurs für Kinder und Jugendliche

Mork lässt Bälle fliegen

Einen Online-Jonglierkurs für Kinder und Jugendliche bieten Diakon Mitja Matuttis und Pastor Carsten Mork an. Ein Motivationsvideo zum Mitmachen auf der Homepage der Evangelischen Jugend Soltau unter www.ej-soltau.de bietet Interessierten unter dem Motto „EinWurf“ einen ersten Einblick. Am kommenden Freitag geht es dann für alle richtig los: Immer am Freitag wird ein neues Angebot präsentiert, wie die Bälle durch die Luft fliegen - Mork zeigt in gut erlernbaren Schritten, wie das gelingen kann. Alle Beteiligten können sich dann selbst die Zeit und den passenden Raum suchen zum Einüben der Wurftechniken.

„Corona stellt unser aller psychisches Wohlbefinden vor große Herausforderungen. Wir wollen den Kindern und Jugendlichen mit diesem Jonglierkurs auch in diesen Zeiten etwas anbieten, was ihre Selbstwirksamkeit stärkt. Jonglieren fördert Bewegung, Ausdauer, Koordination und Geschicklichkeit. Aus mancher Müdigkeit, Trägheit und Traurigkeit gibt es einen Ausweg - wer sich bewusst für etwas in seiner Tagesgestaltung entscheidet, der weckt in sich auch die Vorfreude. Und vor allem: das Spiel mit den Bällen macht einfach Spaß“, so Carsten Mork.

„Und die Freude wächst, wenn man dann die Bälle immer länger in der Luft halten kann“ ergänzt Matuttis. Und weiter: „Uns reizte bei diesem Angebot besonders, die Verbindung von digitaler und analoger Welt für Kinder und Jugendliche zu nutzen, bis wir uns dann wieder ‚in echt‘ begegnen können“. Damit auch ausreichend Zeit zum Üben bleibt, erstreckt sich der Kurs über zehn Wochen ...

Logo