Motorradfahrer klappt Nummernschild hoch und rast durch die Böhmestadt

Biker flüchtet vor der Polizei und fährt bei Rot über Kreuzungen

Motorradfahrer klappt Nummernschild hoch und rast durch die Böhmestadt

Nach einem Vorfall, der sich am gestrigen Dienstagnachmittag ereignete, bittet die Soltauer Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung: Ein Motorradfahrer entzog sich gegen 16.45 Uhr einer Polizeikontrolle, fuhr dabei an zwei Ampeln bei Rot über die Straße und gefährdete möglicherweise mehrere Verkehrsteilnehmer.

„Der Biker hatte zuvor die B 71 aus Munster kommend in Richtung Soltau befahren und war im Ortsteil Harber mit einer Geschwindigkeit von 89 Stundenkilometern - bei erlaubten 50 Stundenkilometern - gemessen worden. Der Fahrer missachtete die Haltesignale der Polizeibeamten, klappte während der Fahrt sein Kennzeichen hoch und flüchtete in Richtung Soltau“, so ein Polizeisprecher.

Die Polizei folgte mit Sonder- und Wegerechten und konnte den Flüchtenden auf der Lüneburger Straße in Höhe Hausnummer 112 erneut ausmachen. Der Unbekannte gab jedoch Gas und fuhr sowohl an der Ampelanlage Lüneburger Straße/Oeninger Weg als auch an der Ampelanlage Lüneburger Straße/Celler Straße (Krauls Eck) bei Rotlicht in Richtung Neuenkirchen über die Kreuzungen. Laut Zeugenaussage soll es zu Beinahe-Unfällen gekommen sein.

Bei dem Motorrad handelte es sich laut Polizeibericht um eine Maschine im „Streetfighter Style“, möglicherweise eine KTM Duke. Der Fahrer soll einen gelben oder orangefarbenen Pullover mit Kapuze getragen haben.

Hinweise zur Identität des Geflüchteten, zur Fahrweise, zum Kennzeichen und zu den jeweiligen Gefährdungslagen nimmt die Polizei Soltau unter Ruf (05191) 93800 entgegen.

Logo