MTV-Leistungsturnerinnen: Trainerin oder Trainer weiterhin dringend gesucht

Kleines Team aus Soltau startet bei den Kreisbestenmeisterschaften

MTV-Leistungsturnerinnen: Trainerin oder Trainer weiterhin dringend gesucht

Bei den kürzlich ausgetragenen Kreisbestenmeisterschaften der Turnerinnen im Mannschaftswettkampf waren sowohl Soltauer Kampfrichterinnen als auch junge Turnierinnen am Start. Für den MTV Soltau engagierten sich Carla Eggersglüß (Fachwartin im Kampfrichterwesen) sowie Anna Brehmer, Julia Möller, Larissa Rott und Leonie Braun (ehemalige Trainerin) als Kampfrichterinnen. Katja Fiß hatte alle Kampfrichter aktiviert, auch wenn der MTV wegen der Mannschaftsmeldungen nur einen hätte melden müssen. Dies erwies sich als goldrichtige Entscheidung, da kurzfristig einige Kampfrichter ausfielen und der Wettkampf trotzdem ausgerichtet werden konnte.

Drei Teams mussten zudem aufgrund von Quarantänen absagen. Die ohnehin kleine Mannschaft des MTV Soltau konnte nicht vollzählig antreten, mussten Eva Heusler und Cassandra Wiese doch auf ihre Turnkameradin Haylie Hardekopf verzichten. Trainerin Fiß und Rott entschieden gemeinsam mit den Turnerinnen, trotzdem zu starten, obwohl ihnen beim Start mit nur zwei Turnerinnen an jedem Gerät eine Wertung fehlte und sie somit keine Chance auf einen Siegerplatz hatten. Nastja Boshenko, die als junge Co-Trainerin zum Anfeuern mit angereist war, konnte spontan ihre Wettkampfübungen zeigen und turnte außer Konkurrenz gemeinsam mit ihren jungen Vereinskameradinnen durch den Wettkampf.

Eva Heusler und Cassandra Wiese waren in der Wettkampfklasse P3-P6 Jahrgang 2012 und jünger am Start und konnten sich abschließend neben einer Mannschaft vom TV Jahn Schneverdingen, die mit fünf Turnerinnen starten konnten, doch über den zweiten Platz und eine Medaille freuen. Cassandra Wiese (Jg. 2012) erturnte in dem Feld der Turnerinnen die zweitbeste Gesamtwertung (50,50 Punkte) und zeigte an allen vier Geräten - Sprung, Reck, Balken, Boden - mit der P5 sehr sicher ihre Übungen. Der Balken war, wie so oft, das Wackel-Gerät, hier verlor sie einige Punkte. Eva Heusler (Jg. 2015), holte am Reck und am Boden mit der P3 sehr gute Punkte und absolvierte ihren ersten Wettkampf mit insgesamt 44,45 Punkten mit Bravour. Nastja Boshenko (Jg. 2011) die sich über den Start außer Konkurrenz sehr freute, wuchs unter Wettkampfbedingungen über sich hinaus. Turnelemente, die im Training nicht immer klappten, konnte sie am Wettkampftag sicher präsentieren und erhielt letztlich 50,25 Punkte.

Carla Eggersglüß entschied als Kampfrichterleitung, um die jungen Turnerinnen zu motivieren, dass die Wertungsvorgaben nicht ganz so streng durchgesetzt wurden. So durfte Eva Häusler vom MTV Soltau ihren Sprung über den Mattenberg zeigen, auch wenn die Hilfestellung durch den Trainer eigentlich zu einen ungültigen Sprung geführt hätte. Da die Mannschaft auch durch die fehlende Wertung der dritten Turnerin schon klar hinter dem TV Jahn Schneverdingen lag, wurde hierdurch das Endergebnis auch nicht verändert. Die junge Turnerin aber war stolz, dass sie den Zuschauern ihre Übungen hatte zeigen können. Dies war ein fairer Zug, um die Turnerinnen insgesamt nach den vielen Einschränkungen durch die Pandemie in ihrem Hobby, dem Turnen, zu bestärken. Für die Gemeinschaft der jungen Turnerinnen war der Wettkampftag ein tolles Erlebnis.

Trotz großer Bemühungen ist es der MTV-Turnsparte immer noch nicht gelungen, eine Nachfolgerin für den Trainerposten zu finden (HK berichtete). Und so scheint es, dass dies vorerst der letzte Wettkampfstart der Leistungsturnerinnen für den MTV Soltau war. „Falls sich ein ehemalige Turnerin oder ein Turner als Trainer für die Mädchen vom Leistungsturnen engagieren möchte, darf sie oder er sich gern beim MTV Soltau melden“, heißt es vonseiten der Abteilung.

Logo