„Nebenwirkungen von Psychotherapien“

Kostenlose Vortragsveranstaltung am 4. Dezember im Mediclin-Klinikum Soltau

„Nebenwirkungen von Psychotherapien“

„Nebenwirkungen von Psychotherapien“ - unter diesem Titel lädt das Mediclin-Klinikum Soltau für Mittwoch, den 4. Dezember, um 18 Uhr Experten und am Thema Interessierte zum Vortrag in den Kliniksaal im Oeninger Weg 49 in Soltau ein.

Alle wirksamen Therapien haben auch Nebenwirkungen. Das gilt ebenso für Psychotherapie. So kann es passieren, dass unangenehme Erlebnisse reaktiviert werden, es zu Stimmungsverschlechterungen kommt oder Angehörige verunsichert werden. Wenn Psychotherapeuten und Betroffene sich der Möglichkeit von unerwünschten Wirkungen bewusst sind, dann bestehen bessere Chancen, ihnen entgegenwirken und die Therapie zu einem erfolgreichen Ende führen zu können.

Gastgeber der Veranstaltung ist Dr. Matthias Köhne, Chefarzt der Psychosomatik im Klinikum Soltau. „Wir freuen uns sehr auf Professor Dr. Michael Linden als Gastdozenten zu Nebeneffekten der Psychotherapie. Dabei geht es um die Erwartungen von Patienten, festgestellte Nebenwirkungen und auch darum, welche Befürchtungen oder auch Vorurteile es zur Psychotherapie nach wie vor gibt“, schildert Köhne. Die kostenlose Vortragsveranstaltung richte sich nicht nur an Fachpublikum, sondern auch an die interessierte Öffentlichkeit.

Diplom-Psychologe Linden ist Leiter der Forschungsgruppe Psychosomatische Rehabilitation an der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Psychosomatik der Charité Universitätsmedizin Berlin und Ärztlicher Leiter des Institutes für Verhaltenstherapie Berlin. Er hat sich seit Jahren wissenschaftlich und therapeutisch mit dem Thema befasst und den deutschen Preis für Patientensicherheit 2019 erhalten.

Logo