Neugestaltung fortgesetzt

„Soltauer Schriften. Binneboom“ – Band 25 jetzt erhältlich

Neugestaltung fortgesetzt

Pünktlich zum Beginn der Adventszeit veröffentlichen der Heimatbund und die Freudenthal-Gesellschaft Soltau den 25. Band ihrer gemeinsamen Jahrespublikation „Soltauer Schriften. Binneboom.“

Die im vergangenen Jahr begonnene Neugestaltung wurde mit dem nun vorliegenden Band konsequent fortgesetzt. Großformatige Fotos und Bilder sowie eine auch farblich klare Struktur lassen deutlich die Handschrift von Rike Sattler erkennen, welche die „Soltauer Schriften. Binneboom“ als Editorialdesignerin wiederum erkennbar künstlerisch geformt hat.

Die Redakteure, Dr. Wolfgang Brandes, Arnulf Struck, Volker Wrigge und erstmals Andres Wulfes, haben dem diesjährigen Band einen klaren regionalen Bezug gegeben: „Vom Stöhrkreuz und den klugen Bürgern von Soltau“, „Hermann Löns als Pionier und Vorkämpfer eines weitblickenden Naturschutzes“, „Klein Paris in Soltau - ein Einblick in die Sammlung Arthur Verdoorn des Spielmuseums“ sowie der für viele Soltauer schmerzhafte „Abschied vom Haus 2“ des Museums Soltau mögen dafür als Beispiele gereichen.

Selbstverständlich werden auch im nun vorliegenden Band die diesjährigen Siegertexte von Freudenthal-Preis und Freudenthal-Anerkennung abgedruckt und literarisch erläutert.

Die neuen Soltauer Schriften sind in den örtlichen Buchhandlungen und im Museum Soltau erhältlich.

Die Mitglieder des Heimatbundes können ihren Band als Jahresgabe dort zu den bekannten Öffnungszeiten kostenlos abholen.

Logo