Nick-Malte Lenschow holt Silber bei der DM in Tauberbischofsheim

Fechter aus Soltau mit der Mannschaft FC Moers überraschend Vizemeister

Nick-Malte Lenschow holt Silber bei der DM in Tauberbischofsheim

Unglaubiges Staunen wechselte sich beim 19-jährigen Fechter des MTV Soltau, Nick-Malte Lenschow, kürzlich mit grenzenlosem Jubel ab. Grund war sein Erfolg mit seinem Team des FC Moers bei der Deutschen Meisterschaft in Tauberbischofsheim. Er sicherte sich gemeinsam mit seinen Mannschaftskameraden völlig überraschend, aber verdient, die Silbermedaille im Florettfechten.

Vor dem Teamwettbewerb ging Lenschow als 32. der Setzliste, sie wird bei den Senioren über sogenannte Deutschlandranglistenpunkte ermittelt, im Einzelwettbewerb an den Start. Die Runde der besten 64 als auch 32 meisterte er erfolgreich. Erst im Achtelfinale stoppte ihn sein starker Gegner Paul-Luca Faul aus der Fechterhochburg Tauberbischofsheim. Lenschow sammelte als 16. weitere vier Ranglistenpunkte.

Am zweiten Tag ging der Soltauer mit seiner jungen Mannschaft, es gehören zwei Junioren und ein Kadett zum Team, als siebtgesetztes Team an den Start. Als Zweiter bei den Landesmeisterschaften hatte sich der SC Moers qualifiziert und ging als krasser Außenseiter auf die Fechtbahn.

Im ersten Duell bezwang der SC Moers den FC Radebeul souverän mit 45: 31. Im Viertelfinale warteten nun die Fechter vom OFC Bonn, eine sehr starke Mannschaft mit Perspektivkadern des Deutschen Fechterbundes, auf den SC. Und nun gab es die große Überraschung: Die junge Mannschaft aus Moers besiegte in packendem Kampf die Mannschaft aus Bonn mit 45:42 und befand sich plötzlich im Halbfinale. In diesem wartete der MTV München auf die Mannschaft mit Lenschow und wurde mit 45:30 geradezu von der Planche gefegt.

Im Finale war die Vertretung des Turniergastgebers, angetreten mit Olympiateilnehmer Lius Klein, dem FC Moers dann aber eine kleine Florettspitze voraus. Mit 45:36 ging der Titel an die Tauberbischofsheimer.

Der FC Moers setzte mit dem Vizemeistertitel indes ein Achtungszeichen für den deutschen Fechtsport und zeigte in beeindruckender Manier auf, was der Nachwuchs auf der Fechtbahn zu leisten imstande ist.

Logo