Noah-Quartett gibt Gastspiel

Soltauer Kulturverein lädt ein zu virtuoser Doppelvorstellung: Zwei Konzerte am 13. Januar in der Bibliothek Waldmühle

Noah-Quartett gibt Gastspiel

Der Kulturverein Soltau lädt wie in jeder Spielzeit für den 13. Januar zu einem Streichquartett ein. Nach dem schon weltweit bekannten Notos-Quartett der vergangenen Spielzeit sind es dieses Mal Mitglieder des NDR-Elbphilharmonie-Orchesters, die sich zum Noah-Quartett zusammengetan haben: Aleksandra Psareva und Michael Stürzinger, Violine, Erik Wenbo Xu, Viola und Bettina Barbara Bertsch, Violoncello. Sie geben hintereinander gleich zwei Konzerte in der Soltauer Bibliothek Waldmühle.

Sie alle haben bereits im frühen Kindesalter mit dem Spiel ihres Instruments begonnen, später zahlreiche Preise bei Wettbewerben gewonnen. Der Wunsch, sich neben der Orchesterarbeit künstlerisch auch in der anspruchsvollsten und zugleich intimsten Gattung der Kammermusik auszudrücken, führte zur Gründung des Noah Quartetts. Seitdem arbeiten die vier Künstler intensiv und kontinuierlich am Repertoire, die Entwicklung eines eigenen Quartettklanges ist ihnen Motivation und Herausforderung zugleich.

In der Waldmühle bietet das Noah-Quartett Musik von Antonín Dvorak – Auswahl aus den 12 Zypressen und Felix Mendelssohn-Bartholdy – Streichquartett Es-Dur op. 44/3. Letzteres ist das am seltensten gespielte seiner sechs Quartette, obwohl Mendelssohn selbst es für das beste des op.44/1-3 hält; ein Werk, das nicht nur eine Stimmungslage ausdrückt, sondern voller Zwischentöne und satztechnischer Kunstgriffe wie die Kombination zweier Melodien und Anklänge von Themen von Schuberts und Mozarts steckt. „Die Zypressen“ bestechen durch ihre mitunter lieblichen Melodien, denn: Bei diesen Liedern ohne Worte handelt es sich um ein Porträt der Jugendliebe des Komponisten.

Dvoák vertonte darin neben Gedichten, einen Teil seiner Lebensgeschichte. Der Komponist verzichtet auf beinahe sämtliche Gesetzmäßigkeiten, die für gewöhnlich beim Streichquartett gelten. Keine Kombination aus Hauptthema, zweitem Thema, Durchführung, Reprise, Coda, Stretta. „Die Zypressen“ sind lyrische, bildhafte Musik.

Wie auch schon bei den vergangenen Veranstaltungen des Kulturvereins wird auch das Noah-Quartett um 19 Uhr sowie um 20.30 Uhr mit dem gleichen Programm zu hören sein. Es gelten die 2G-Regel und eine durchgängige FFP2-Maskenpflicht.

Kartenreservierungen bitte über die Soltau Touristik unter Ruf (05191) 828288 oder per E-Mail unter kulturverein-soltau@mailbox.org.

Logo