Passionszeit neu erleben

Luther und St. Johannis: digitaler und analoger Kreuzweg

Passionszeit neu erleben

Schritt für Schritt öffnen die Kirchen ihre Türen und dennoch gibt es auch weiterhin digitale Angebote. Die geprägte Zeit vor dem Osterfest lässt sich deshalb für die Gemeindemitglieder in Soltau in diesem Jahr sowohl auf analogen als auch digitalen Wegen erleben. Für die Wochen in der Passionszeit haben sich die beiden evangelischen Kirchengemeinden Luther und St. Johannis in diesem Jahr gemeinsam zwei besondere Angebote überlegt.

So gibt es bereits seit dem 16. März im Baumgarten bei der St. Johanniskirche eine jeder Zeit begehbare Ausstellung mit Bildern der Kreuzwegstationen Jesu. Pastor Carsten Mork lädt ein: „Bringen Sie Ihre Bibel mit oder Ihr Handy mit Internetzugang. Dann können zu jedem Bild auch die dazugehörigen Bibelverse der Jesusgeschichten aus dem Markusevangelium gelesen und meditiert werden. Die Ausstellung stellt mit jeder Bildstation durch einen einfachen Impuls zugleich auch einen Bezug zum eigenen Leben her“.

Die Vor- und Hauptkonfirmandengruppen der Lutherkirchengemeinde unter Anleitung von Pastorin Kathrin Burgwal, Pastor Wilko Burgwal und Pastor Keno Eisbein und die Konfirmandengruppe der Lebenshilfe unter Leitung von Pastorin Kathrin Burgwal haben im digitalen Konfirmandenunterricht jeweils eine Geschichte aus der Leidensgeschichte Jesu nach dem Matthäusevangelium gelesen und ausgelegt. Wichtig war dabei die Frage wo Leiden, Spott, Verurteilung, Gemeinschaft und Hoffnung heute zu finden sind. Daraus entstanden Lesungen, Bilder, Stop-Motion-Filme, aber auch Plakate, Kreuze und Postkarten. Das Stadtkantorat unter Leitung von Bettina Hevendehl und Mathias Hartmann haben die Erzählungen kirchenmusikalisch umgesetzt. Daran beteiligen sich Sängerinnen und Sänger sowie Bläserinnen und Bläser. Aus den Arbeiten der Konfirmandinnen und Konfirmanden und den Gesangs- und Instrumentalbeiträgen des Stadtkantorates hat Pastor Wilko Burgwal digitale Andachten geschnitten.

Diese Andachten erscheinen vom Samstag, 27. März bis Karfreitag, 2. April täglich auf der Homepage der Lutherkirche www.lutherkirche-soltau.de und der Homepage der St. Johanniskirche www.stjohannis.de. Die Plakate und Bilder der Konfirmandinnen und Konfirmanden sind ab dem 27. März in der Lutherkirche als Kreuzweg ausgestellt. Die Ausstellung mit den Bildern der Kreuzwegstationen, die Pastor Carsten Mork erarbeitet hat, kann im Kirchgarten neben der St. Johanniskirche vom 16. März bis zum 18. April besucht werden.

Logo