Polizei sucht Zeugen

Autofahrer fährt Jungen auf Fahrrad an

Polizei sucht Zeugen

Am Freitag, dem 15. November, ist ein 15jähriger Junge in Soltau auf seinem Fahrrad von einem Pkw angefahren worden. Der Autofahrer setzte seine Fahrt einfach fort. Jetzt erbittet die Polizeiinspektion Heidekreis Zeugenhinweise.

„Der Junge gab an, dass er zuvor an der Bedarfsampel bei Grünlicht die Wilhelmstraße überquert und die Mühlenstraße am rechten Fahrbahnrand in Richtung Schule befahren habe. Ein Pkw sei gegen 7.45 Uhr vom Parkplatz des Rathauses gekommen und in einem zu großen Bogen nach rechts in die Mühlenstraße eingebogen. Dabei sei es zum Zusammenstoß des vorderem, linken Pkw-Kotflügels mit dem Hinterrad des Fahrrades des Jungen gekommen“, so Olaf Rothardt von der Pressestelle Polizeiinspektion Heidekreis in seinem Bericht. „Der Fahrer des Pkw habe dem Teenager noch zugerufen, dass er auf dem Gehweg und nicht auf der Fahrbahn fahren müsse. Dann sei er weitergefahren und nach rechts in die Wilhelmstraße abgebogen.“

Fahrerbeschreibung: männlich, etwa 35 Jahre alt, Dreitagebart, eckige Brille, schütteres kurzes Haar, dunkle, teilweise graue Haarfarbe, sprach mit osteuropäischem Akzent. Der Mann fuhr einen silbergrauen Kombi der Marke Ford, neues Modell, mit vier Türen und großem Kühlergrill, möglicherweise mit WL-Kennzeichen (weiteres nicht bekannt).

Der Fahrradfahrer wurde laut Polizeibericht bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Das Hinterrad des Fahrrads weist jedoch Beschädigungen auf. Zeugen des Geschehens sowie der Autofahrer werden gebeten, sich bei der Polizei Soltau unter Telefonnummer (05191) 93800 zu melden.

Logo