Rekordbeteiligung: Bei der „Rotweißen Nacht“ enger zusammengerückt

B-Mädchenteam des MTV Soltau ist „Mannschaft des Jahres 2019“ / Mathias Grabs mit „Hans-Iburg-Teller“ ausgezeichnet

Rekordbeteiligung: Bei der „Rotweißen Nacht“ enger zusammengerückt

Ein fester Termin im Kalender der Fußballer des MTV Soltau ist die „Rotweiße Nacht“. Die 13. Veranstaltung war für die Fußballsparte des Vereins wieder ein stimmungsvoller Abschluss des Fußballjahres. Zum sechsten Mal seit 2006 wurde die Feier im ansprechend dekorierten Festsaal des Soltauer Hotels Meyn ausgerichtet. „Wir müssen wohl enger zusammenrücken“, stellten die Spartenleiter Jörg Steppat und Matthias Hammann in Anbetracht der hohen Besucherzahl fest und begrüßten die mehr als 220 Sportlerinnen und Sportler sowie zahlreiche Gäste, darunter neben den Mitgliedern des Vereinsvorstandes um MTV-Vorsitzenden Ralf Westermann auch Soltaus Bürgermeister Helge Röbbert. Die beiden Spartlenleiter freuten sich über Rekordbeteiligung.

Die „Rotweiße Nacht“ vereinte wieder Fußballer aus mehreren Generationen. Für die musikalische Begleitung zeichnete Thomas Bade mit seiner „Tom`‘s Musikbox“ verantwortlich. MTV-Vorsitzender Ralf Westermann blickte auf das zurückliegende Fußballjahr zurück. Er lobte den Einsatz und das Engagement der Sportler und der Verantwortlichen der Abteilung. Bürgermeister Röbbert überbrachte ein Grußwort der Stadt und lobte die gute und nachhaltige Arbeit der Fußballer des MTV. Röbbert ging auch kurz auf das Sportentwicklungskonzept und den dafür angestrebten Zeitrahmen ein.

Im Mittelpunkt des Abends standen die Auszeichnung der B-Mädchen-Mannschaft um das Trainergespann Volker Brokmann und Bejamin Neuhaus als „Mannschaft des Jahres 2019“ sowie die Ehrung von Mathias Grabs, der für seine rund fünfeinhalb überaus intensiven Jahre Engagement für den MTV Soltau mit dem „Hans-Iburg-Teller“ geehrt wurde. Vor rund fünfeinhalb Jahren hatte Grabs seine erste Traineraufgabe im Verein übernommen. In den ersten beiden Jahren galt es, die zweite Herrenmannschaft zu entwickeln und an die Spitze der ersten Kreisklasse zu führen. Das gelang ihm, auch wenn der Aufstieg in die Kreisliga denkbar knapp verpasst wurde. Im dritten Jahr übernahm er schließlich die Leitung der Bezirksliga-Mannschaft. Es folgten zwei Jahre mit akutem Abstiegskampf, die teils mit Glück, aber auch mit großen Team- und Mannschaftsgeist, erfolgreich bewältigt wurden. Das Ergebnis der intensiven Arbeit von Grabs, der stets auch auf die nachrückenden Nachwuchsspieler setzte, wurde im dritten Jahr mit der 1. Herren sichtbar: Lohn war der hervoragende dritte Platz in der Bezirksliga Lüneburg Staffel II.

Spartenleiter Steppat merkte an, dass ein Trainer, der immer alles für seine Mannschaft gebe, auch irgendwann an eine Grenze komme. Dann gelte es, „den eigenen Akku wieder aufzuladen.“ Grabs betonte, dass er trotz der mehr als 40 Spieltage auf dem Abstiegsrang in zwei Jahren stets den großen Rückhalt seitens der Vereinssparte und des Vereinsvorstandes gespürt habe. „Das gibt es so nicht bei vielen Vereinen“, unterstrich er und freute sich über die Auszeichnung. Als Leiter der Gewichtheberabteilung und als Spieler in der Altherrenmannschaft SG Soltau bleibt Grabs dem MTV Soltau in zwei Funktionen erhalten.

Auf einen gut ausgebildeten und erfolgreichen Unterbau können sich die beiden Frauen-Mannschaften des MTV Soltau in den nächsten Jahren freuen. Das Team der B-Mädchen wird seit einigen Jahren vom Trainer-Gespann Volker Brokmann und Benjamin Neuhaus betreut. Die Mannschaft ist in dieser Zusammenstellung über mehrere Jahre gewachsen, hat zahlreiche Erfolge in Meisterschaften und Turnieren eingefahren und ist zu Beginn dieser Saison auf das Elfer-Großfeld gewechselt sowie in die Bezirksliga Lüneburg aufgestiegen. Dort hat sich das Team mit ansprechenden Leistungen einen guten Namen gemacht. Birte Röhrs aus der Spartenleitung nahm die Ehrung der „Mannschaft des Jahres 2019“ vor und holte dazu die Spielerinnen und die Verantwortlichen des Teams einzeln auf die Tanzfläche. Als Präsent gab es einen Gutschein für eine Mannschaftveranstaltung im „Kart & Bowl“-Center in Bispingen.

Mit dem Verlauf der Veranstaltung waren die Organisatoren rundum zufrieden. Kurz nach Mitternacht wurden die Preise der Tombola übergeben. Über einen Fahrrad-Gutschein freute sich Gewinner Rainer Kraatz. Danach wurde ausgelassen weitergefeiert. Die Tanzfläche war auch noch um kurz vor 4 Uhr gut gefüllt.

Logo