Roter Schweif am Himmel

Ungewöhnliche Beobachtung über Soltau

Roter Schweif am Himmel

Besonders schön war das Wetter in Soltau am vergangenen Donnerstagnachmittag. Und als die Sonne gegen 16.40 Uhr ein zartes Rosa in den Himmel malte, griff Kerstin Pfeiffer zum Smartphone, um mit der Kamera das schöne Abendrot einzufangen. Doch beim erneuten Blick aufs Firmament entdeckte sie noch etwas ganz anderes: Über den Himmel lief ein rötlicher Streifen.

Kerstin Pfeifer hielt drauf, drückte den Auslöser und hatte etwas auf dem Foto, das auf den ersten Blick wie ein Meteoritenschweif aussah. Hatte sie da tatsächlich einen Boten aus dem Kosmos, einen Brocken aus dem All, der den Eintritt in die Erdatmosphäre überstanden hatte, auf die Platte gebannt?

Das könnte sein, ist aber nicht wahrscheinlich. Möglich wäre aber auch, dass, vereinfacht gesagt, der Kondensstreifen eines Flugzeuges durch Höhenwinde auseinandergetrieben und von der Abendsonne angestrahlt worden ist, meinen Experten. Das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt, das sich mit solcherlei Beobachtungen und deren Auswertung befasst, kann dazu auch keine genauen Angaben machen. Pressesprecher Andreas Schütz bestätigt allerdings: „Auch beim DLR hat es zu diesem Phänomen am Donnerstagnachmittag mehrere Anrufe geben.“

Logo