Rücksichtlos und mit 1,12 Promille auf Traktor unterwegs

Polizei auf Grünstreifen: Funkstreife muss Gespann ausweichen

Rücksichtlos und mit 1,12 Promille auf Traktor unterwegs

Einer Funkstreife fiel am vergangenen Freitag kurz vor Mitternacht ein Traktorfahrer durch dessen rücksichtslose Fahrweise auf: „Mit hoher Geschwindigkeit befuhr er mit seinem Traktor und Anhänger für Maissilage das Gelände am Autohof Soltau-Süd - mit eingeschaltetem Arbeitsscheinwerfer und defekter Beleuchtungsanlage“, so der Bericht der Polizeiinspektion Heidekreis.

Und weiter: „Der entgegenkommende Funkstreifenwagen musste dem Gespann bis auf den Grünstreifen ausweichen, um eine Kollision zu verhindern.“ Ersten Aufforderungen zum Stoppen seines Traktors zwecks einer Kontrolle kam der Fahrer nicht nach. Erst in Höhe der Abzweigung nach Lührsbockel kam das Gespann zum Stillstand.

„Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrers wurde ein Atemalkoholwert von 1,12 Promille festgestellt. Der 26jährige räumte ein, am Tag zuvor bis in die frühen Morgenstunden massiv Alkohol getrunken zu haben und unmittelbar vor der Kontrolle noch ein Radler“, so der Polizeibericht.

Als Helfer in der Maisernte fällt der junge Mann für dieses Jahr aus: „Sein Führerschein wurde sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Strafverfahren wird gegen ihn eingeleitet.“

Logo