RuF Soltau: Vereinsmeister gekürt

Pia Große-Lümern gewinnt den Traditionspokal „Otto Enkelstroth“

RuF Soltau: Vereinsmeister gekürt

Jüngst konnten die Aktiven des Reit- und Fahrvereins Soltau unter Beweis stellen, dass sie dazu bereit sind, sich in der folgenden Saison wieder in Turnieren zu präsentieren: Dank der hervorragenden Organisation von Melanie Usadel, Dorothea Bockelmann, Klaus Beyer und Heike Lüders konnten die Vereinsmeisterschaften auch im Coronajahr auf dem Außengelände des Vereins über die Bühne gehen.

Monika Wienhold dirigierte die Teilnehmer durch die Dressuraufgaben, Jochen Oetjen leitete die Springprüfungen. Unter den wachsamen Augen von Richterin Conny Telker kämpften die Reiterinnen mit ihren Pferden und Ponys um die begehrten Pokale. In diesem Jahr konnte sich Greta Usadel mit Grace den Johanna-Sander-Pokal sichern - für den besten Ritt auf einem Schulpferd in der Reiterprüfung.

Marleen Fernandes Vidal auf Gipsy zeigte eine tolle Dressur ohne Sattel und wurde dafür mit dem Dywi-Röders-Pokal belohnt. Der kleine Dressurpokal (E- und A-Dressur) ging an Janine Brunkhorst mit ihrem Campino. Spannend wurde es beim Kampf um den großen Dressurpokal (A- und L-Dressur). Hier lieferten sich Katja Dybowski und Pia Große-Lümern ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem Pia Große-Lümern mit ihrem Pony Captain Jack letztlich mit einer tollen Vorstellung in der L- Dressur die Nase vorn behielt. Sie konnte sich außerdem noch einen zweiten Pokal sichern: Als Team mit ihrem Vater Thomas Große-Lümern sowie dem Familienhund Ben absolvierten sie als den Parcours bei der „Jump & Dog“-Prüfung in der besten Zeit und erhielten so den Familienpokal.

Der Traditionspokal „Otto Enkelstroth“ für die beste Leistung in A-Dressur und A-Springen ging an Rebecca Willenbockel mit ihrer Stute Quality Time.

Logo