Russische Weihnachtsrevue

Ivushka auf Tournee: Ensemble am 28. November zu Gast in der Aula des Soltauer Gymnasiums

Russische Weihnachtsrevue

Das international erfolgreiche, russische Staatsensemble Ivushka ist auch dieses Jahr wieder auf großer Tournee: Seit 25 Jahren präsentiert die Künstler nun russische Traditionen, Lieder, Tänze und Geschichten des alten Russland in Perfektion auf Deutschlands Bühnen. Die Russische Weihnachtsrevue macht am 28. November in Soltau Station: Ab 19 Uhr können Besucher die Aufführung in der Aula des Soltauer Gymnasiums erleben. Karten für Ivushka gibt es bereits im Vorverkauf bei den Tourist-Infos in Soltau, Munster und Schneverdingen.

Nach einem Vierteljahrhundert ist heute zwar keines der ursprünglichen Mitglieder mehr aktiv, doch der hochtalentierte Nachwuchs steht seinen Vorgängern in nichts nach. Die absoluten Highlights der vergangenen Jahre, wie der Tanz der weißen Träume und die Russische Hochzeit, vereinen sich in diesem Jahr zu einem rasanten Programm. Es beginnt eine kulturelle und spannende Reise durch das alte Russland, mit seinen Liedern, Tänzen und Traditionen. Erzählerin Natascha begleitet die Gäste in deutscher und russischer Sprache durch das Programm.

Chor, Ballett und Orchester der Tambover Hochschule für Tanz und Musik unter der Leitung von Direktor Alexander Popovitschev studieren regelmäßig abwechslungsreiche Tänze, Choreographien und Lieder für die große Tournee in Deutschland ein. Diese präsentieren sie mit authentischen Kostümen, die in den eigenen Werkstätten nach originalen Vorlagen in Handarbeit hergestellt werden. Die Bühne verwandelt sich in eine märchenhafte Winterlandschaft.

Akrobatische Sternstunden mit russischem Herzblut, kühne Artistik, zauberhafte Gesänge, Dombra, Bajan und Flöten, enorme Körperbeherrschung und wahrhaft „hohe Kunst“ in Form von Sprungfiguren und außergewöhnlichen Choreographien. Musikalisch lässt das Orchester die Epoche der Zarenzeit mit Balalaika und Ziehharmonika auferstehen. Dazwischen erscheinen „Väterchen Frost“ und seine Enkelin „Snegurotschka“, einer Schönheit aus Schnee und Eis, auf der Bühne.

Alle zusammen erzählen die Geschichte von Anuschka, der jüngsten Tochter einer Bauernfamilie, die wie zufällig immer wieder dem Junggesellen Nikolai begegnet. Bis die Hochzeitsglocken läuten, wird die Reise in das winterliche Russland zu einem außergewöhnlichen Erlebnis für die Zuschauer.

Logo