KSK öffnet drei Filialen

Kreissparkasse Soltau wieder direkt für die Kunden da

KSK öffnet drei Filialen

Seit Montag, dem 11. Mai, sind die Filialen der Kreissparkasse Soltau in der Böhmenstadt am Rühberg sowie in Schneverdingen und Munster wieder geöffnet. Bedingt durch die Coronakrise gebe es einige Veränderungen zu beachten, so die KSK in ihrer Mitteilung: „Die Lage erfordert weiterhin größte Vorsicht, daher gehen wir schrittweise vor und öffnen zunächst unsere großen Filialen. Wir sind vorbereitet und schützen unsere Kunden und unsere Mitarbeiter, zum Beispiel durch das Tragen eines Mundschutzes und durch Trennwände in den Beraterbüros“, versichert Ulla Versemann, Leiterin Vertriebsmanagement. In allen Filialen der Sparkasse sind persönliche Beratungsgespräche nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Nach wie vor empfiehlt die Kreissparkasse Soltau, verstärkt das digitale Angebot und die Selbstbedienungsgeräte zu nutzen sowie nicht unbedingt erforderliche Anliegen in der aktuellen Situation zurückzustellen.

Mit Blick auf die vergangenen Wochen der Corona-Pandemie resümiert Dirk Lüllau, Leiter Privatkunden der Kreissparkasse Soltau: „Für unsere Kunden waren wir in allen Fragen telefonisch und online verfügbar: mit erweiterten Leistungen in unserem Kunden-Beratungscenter und neuen technischen Möglichkeiten. Wir spüren aber zunehmend die Nachfrage nach Beratungsgesprächen vor Ort. Nicht alles lässt sich ohne persönlichen Kontakt regeln.“

Die Kreissparkasse Soltau kümmert sich auch um die vielen Anfragen der gewerblichen Kunden: „In den zahlreichen Gesprächen mit unseren gewerblichen Kunden stehen aktuell Fragen zur Beantragung von Finanzierungshilfen und zur Aussetzung von Krediten ganz oben auf der Agenda. Wir erleben umsichtige Unternehmen, die sich mit kreativen Lösungen auf die neue Situation einstellen und alternative Wege finden, Erträge zu generieren, etwa im Bereich der Gastronomie“, erläutert Dirk Hilmerring, Leiter Firmenkunden der KSK Soltau. „Uns war und ist es dabei ein großes Anliegen, schnelle Hilfe dort sicherzustellen, wo sie benötigt wird.“

Seit Beginn der Corona-Maßnahmen haben die Firmenkundenberater der Kreissparkasse Soltau knapp 900 Gespräche mit ihren Kunden geführt, um schnell und unbürokratisch Hilfestellung zu leisten. Für mehr als 430 Konten wurde eine Tilgungsaussetzung vereinbart. Es wurden bisher Darlehensmittel in Höhe von mehr als zwei Millionen Euro unter Mithilfe der Kreissparkasse Soltau durch die KfW bewilligt.

Die Kreissparkasse Soltau bringt jetzt zusätzlich mit der Online-Gutschein-Plattform „gemeinsamdadurch“ hilfsbereite Menschen in der Region mit ihren Lieblingsläden und -unternehmen zusammen, die wegen der Corona-Krise Schwierigkeiten haben, ihr Geschäft zu betreiben. Über die Plattform „helfen.gemeinsamdadurch.de“ können sich Gewerbetreibende registrieren und Verbraucher bei allen registrierten Unternehmen Gutscheine von zehn bis 100 Euro erwerben. Der Gegenwert jedes verkauften Gutscheins kommt 1:1 bei den ausgewählten Unternehmen an.

Logo