Sternsingeraktion zum Jahresbeginn

Kleinen und große Könige der katholischen St.-Marien-Gemeinde wieder unterwegs

Sternsingeraktion zum Jahresbeginn

Sie sind in dieser Woche wieder unterwegs, die Sternsinger die kleinen und großen Könige der katholischen St.-Marien-Gemeinde, um sich als Sternsinger für benachteiligte Kinder einzusetzen. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+23“ bringen die Mädchen und Jungen in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln Spenden für Gleichaltrige in aller Welt.

Nach den Corona-bedingten Einschränkungen zum Jahresbeginn 2022 können die Hausbesuche jetzt wieder nahezu „normal“ stattfinden. Die Kinder sind an einigen Tagen der ersten Januarwoche in allen Orten der großflächigen Pfarrgemeinde unterwegs. Wer den Besuch der Sternsingerinnen und Sternsinger wünscht, kann sich wie folgt anmelden: Für den Bereich Soltau, Neuenkirchen und Wietzendorf ist eine telefonische Anmeldung möglich bei Petra Altenkirch-Rahn, Ruf 0179-2964216. Für den Bereich Schneverdingen ist für die Anmeldung Christine Gevers zuständig, Telefon (05193) 1721. In Bispingen finden die Hausbesuche nur am 7. Januar statt, die Anmeldung erfolgt bei Ilka Siemsglüß, Ruf (05194) 476.

Die Kinder und ihre Begleitungen gestalten den Besuch mit Gebet, Fürbitte und Segen sowie einem extra eingeübten Lied, das zu diesen Segensbesuchen ganz besonders passt. Zusätzlich zu den Hausbesuchen wird es wieder Segensbriefe zum Mitnehmen geben: Kleine gesegnete Päckchen, in denen der Segensaufkleber sowie Texte für eine selbst gestaltete Hausandacht sowie Informationen über die Spendenmöglichkeit enthalten sind. Diese Segensbriefe liegen seit dem 2. Januar 2023 in den Kirchen St. Marien Soltau und St. Ansgar Schneverdingen aus.

„Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ lautet das Motto der 65. Aktion Dreikönigssingen, das Beispielland ist Indonesien. Mit ihrem aktuellen Motto rücken die Sternsinger den Schutz von Kindern vor Gewalt in den Mittelpunkt und machen auf Mädchen und Jungen aufmerksam, die unter physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt leiden.

Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass jährlich eine Milliarde Kinder und Jugendliche Gewalt ausgesetzt sind. Diese schweren Verletzungen des Kinderschutzes kommen in allen gesellschaftlichen Schichten und in allen Ländern vor. Mädchen und Jungen armer Regionen und in Notsituationen werden zudem Opfer von organisierter Kriminalität und systematischer Ausbeutung. Die Aktion bringt den Sternsingern nahe, dass Kinder überall auf der Welt ein Recht auf Schutz haben – im Beispielland Indonesien genauso wie in Deutschland.

Logo