Schulweg sicher bewältigen - Box bringt Kinder in Bewegung

Soltauer Kitas „Piccolino“ und „Schatzkiste“ erhalten Polizeibesuch

Schulweg sicher bewältigen - Box bringt Kinder in Bewegung

Gerade in Zeiten von Bewegungsmangel und „Elterntaxis“ leisten Kindertagesstätten einen wichtigen Beitrag zur Verkehrserziehung. Spielerisch widmeten sich die Soltauer Kitas „Piccolino“ und „Schatzkiste“ der Lebenshilfe Soltau jüngst diesem Thema. Für Aufregung unter den Kindern sorgte der Besuch der Polizei: Frank Rohleder, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Heidekreis, zeigte und erklärte den Kindern seine Uniform sowie die Ausrüstung. Dann durften sich die Mädchen und Jungen die Polizeimütze aufsetzen und den Polizeibus besichtigen.

Doch wie sollen sich die Kleinen im Straßenverkehr verhalten, um sicher ans Ziel zu kommen? Rohleder übte mit den Kindern das Überqueren von Straßen an Ampeln und Zebrastreifen.

Ein Geschenk hatte der uniformierte Besucher ebenfalls mitgebracht: Eine sogenannte „Move it Box“ der Verkehrswacht Soltau. Sie enthält verschiedene Spielmaterialien, von denen keines auf den ersten Blick mit dem Straßenverkehr zu tun hat: Mini-Schwungtücher, Frisbees, Jongliertücher und mehr sollen die Kinder in Bewegung bringen. Dieses Motorik-Training zeigt laut Studien vielfältige Effekte: Die Kinder sind konzentrierter und bewegen sich sicherer. Beides Fähigkeiten, die ihnen helfen sollen, den Schulweg sicherer zu bewältigen.

Doch für die Kinder der beiden Kitas stand bei der Verkehrserziehung etwas ganz anderes im Vordergrund: Sie hatten bei strahlendem Sonnenschein einfach jede Menge Spaß an diesem spannenden Angebot.

Logo