Soltau-Therme wieder geöffnet

Bei geöffnetem Cabrio-Dach zogen die ersten Schwimmerinnen und Schwimmer am heutigen Montag ihre Bahnen / Hygiene- und Abstandsregeln sind zu beachten

Soltau-Therme wieder geöffnet

Von gänzlich unbeschwertem Badevergnügen kann angesichts der zu beachtenden Abstands- und Hygieneregeln zwar noch nicht die Rede sein, aber es ist ein Anfang: die Soltau-Therme hat am heutigen Montag, dem 15. Juni, die Türen ihres Schwimm- und Solebades geöffnet. Nach Fliesenschaden- und Coronavirus-Zwangspause hätten sich Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Claus-Jürgen Bruhn und Therme-Leiter Ronny Dechau kein besseres Wetter zur Wiedereröffnung wünschen können. Die beiden Verantwortlichen strahlten mit der Sonne um die Wette, und die ersten Schwimmerinnen und Schwimmer zogen bei geöffnetem Cabrio-Dach entspannt ihre Bahnen.

Aufgrund des zu beachtenden Hygiene- und Abstandsregelkonzeptes sei das Ganze noch „ein wenig spaßbefreit“, so Dechau, „aber es ist ein erster Schritt.“ Es könne davon ausgegangen werden, dass die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie noch einige Monate umgesetzt werden müßten. „Aber wir wollen das Signal geben, dass wir wieder da sind“, unterstrich der Therme-Leiter. Beim Teilbetrieb des Bades hoffe er nun auf „die Toleranz und Kooperationsbereitschaft unserer Gäste.“

„Die Schließung hat schon sehr wehgetan, die Umsätze sind komplett weggebrochen“, unterstrich Bruhn. Erfreut zeigte er sich, dass trotz Kurzarbeit alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Bord geblieben seien: „Ich bin sehr glücklich, dass wir niemanden verabschieden mussten.“ In Zusammenarbeit mit den Berufsverbänden und dem Dienstleistungsunternehmen „GMF GmbH & Co. KG“ hat das Therme-Team ein umfassendes Konzept zur Minderung des Ansteckungsrisikos erarbeitet, das eine Vielzahl von Maßnahmen beinhaltet und auf der Internetseite www.soltau-therme-online.de zu finden ist.

Unter anderem gibt es eine geänderte Wegführung, zudem müssen sich Besucher entscheiden, ob sie ins Schwimmbad oder in die Sole gehen möchten. Das Besucherkontingent ist je Bereich auf 90 Badegäste begrenzt. Ein Wechsel der Bereiche ist nicht möglich. Im Eingangs- sowie im Umkleidebereich gilt Maskenpflicht. Während die Außengastronomie bereits seit Mai geöfffnet hat, bleiben Shop, Sauna, Plaza und Bistro geschlossen. Rutsche und Sprungturm können zunächst noch nicht genutzt werden, wobei das Sprungbecken zum Schwimmen zur Verfügung steht. Die „Wasserspiele“ in den Becken bleiben aus, auch Gradierwerk und Dampfbad sind außer Betrieb.

Logo