„Soltauer Politik entstauben“

SPD: Neue Kampagne soll vor allem junge Leute locken

„Soltauer Politik entstauben“

Eigentlich haben die Soltauer Sozialdemokraten nichts an ihrer Ratsfraktion auszusetzen. Dennoch wäre es nicht schlecht, Leute zu finden, die sich vielleicht künftig in diesem Bereich engagieren würden. So sieht es auch Birhat Kaçar: Bei der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins am vergangenen Donnerstag stellte der stellvertretende Vorsitzende die Kampagne „Du hast es in der Hand - Soltauer Politik entstauben“ vor.

„Wir haben als Vorstand überlegt, wie wir Menschen gewinnen können, die Interesse an Politik haben“, erläutert Kaçar und hat dabei vor allem auch jüngere Generationen im Blick. Hier solle die Kampagne, die die Soltauer SPD seit rund einem halben Jahr plane, helfen, „um einen Neustart nicht nur für uns selbst als Partei, sondern vor allem für die Politik in Soltau zu erreichen.“

Der Kampagnen-Titel „Soltauer Politik entstauben“ beziehe sich allerdings nicht nur auf die Politik der anderen Kräfte in der Böhmestadt, „denn die SPD gehört ja auch dazu. Insofern schwingt hier ein wenig Selbstkritik mit“, meint Kaçar. Doch der 21jährige unterstreicht auch, was die SPD in den vergangenen Jahrzehnten zur Gestaltung Soltaus beigetragen habe, und betont: „Wir sind stolz auf unsere Ratsfraktion und was sie geleistet hat. Aber wir brauchen auch immer wieder neue Köpfe und neue Ideen.“

Politik insgesamt, so Kaçar, leide unter einem Nachwuchsmangel - insbesondere junge engagierte Menschen fehlten. SPD-Ortsverein und Fraktion wollten zusammenarbeiten, um Soltau zukunftsfähig zu machen: „Und dazu sind Meinungen und Sichtweisen aller Generationen wichtig.“ Um hier fündig zu werden und neue Mitglieder zu gewinnen, so der stellvertretende Vorsitzende, „haben wir die Kampagne gestartet, und zwar mit einem etwas provokanteren Titel.“

Gerade der soll natürlich Interesse wecken. Wer solches hat, mit der SPD liebäugelt und sich auch in Soltau einbringen möchte, kann sich per E-Mail an birhat.kacar@web.de wenden oder ganz einfach ohne Anmeldung und unverbindlich zu einem offenen Gespräch am 26. April um 17 Uhr in den Roten Bahnhof, die Zentrale der Soltauer SPD, kommen. Für alle jene, die sich solchermaßen engagieren möchten, muss das allerdings nicht mit einer Parteimitgliedschaft verbunden sein.

Logo