Start informiert über Ausfälle

„Um die nachfragestarken Pendler- und Schülerzüge zu entlasten, entfallen auch in der nächsten Woche folgende Fahrten, um die Fahrzeugkapazitäten auf den nachfragestärkeren Strecke des RB38 zu erhöhen“

Start informiert über Ausfälle

Sie ist nicht zu beneiden, die Sprecherin der Marketingkommunikation der Regionalverkehre Start Deutschland GmbH, Start Niedersachsen Mitte, die heute über den aktuellen Stand der Fahrzeugverfügbarkeit informiert. Es gibt nämlich weiterhin Ausfälle zu vermelden.

„Um die nachfragestarken Pendler- und Schülerzüge zu entlasten, entfallen auch in der nächsten Woche Fahrten, um die Fahrzeugkapazitäten auf den nachfragestärkeren Strecke des RB38 zu erhöhen“, teilt das Unternehmen mit und nennt folgende Fahrten:

  • 05.32 Uhr ab Soltau bis Langwedel (16378)

  • 06.27 Uhr ab Uelzen bis Soltau und 07.32 Uhr ab Soltau bis Langwedel (16376)

  • 08.25 Uhr ab Langwedel bis Soltau (16375)

  • 14.25 Uhr ab Langwedel bis Soltau (nur Freitag) und 15.20 Soltau bis Uelzen (Montag bis Freitag) (16379)

  • 16.25 Uhr ab Langwedel bis Soltau (16371)

  • 18.25 Uhr ab Langwedel bis Soltau (16373)

„Leider ist es auch weiterhin nicht möglich, einen Schienenersatzverkehr mit Bussen bereitzustellen. Wir bitten um Entschuldigung“, schreibt die Sprecherin in der Mitteilung am heutigen Freitag. Und weiter: „Es stehen wieder ausreichend Fahrzeuge zur Verfügung, sodass der Einsatz von Entlastungsbussen nicht mehr notwendig ist. Aus diesem Grund wird es ab Montag, dem 5. September, keine Entlastungsbusse mehr geben.

Was die Ausfälle im Bahnverkehr Hamburg - Harburg - Buchholz angehe, so sei „derzeit noch offen, ob am Wochenende vom 10. bis 11. September die Züge wieder bis nach Hamburg-Harburg fahren werden. Wir informieren dazu in der kommenden Woche auf der Website.“

Die Internetseite: www.start-NI-mitte.de.

Logo