Sternsinger segneten

5.336 Euro für weltweite Kinderprojekte gesammelt

Sternsinger segneten

„Frieden für die Kinder, Frieden für die Welt“ war der Hit bei der diesjährigen Sternsingeraktion in der katholischen St.-Marien-Gemeinde Soltau. Die kleinen Königinnen und Könige haben das Lied begeistert gesungen und unter dem diesjährigen Motto „Frieden. Im Libanon und weltweit“ nicht nur Segen gebracht, sondern auch kräftig Spenden gesammelt - 5336 Euro.

Sie besuchten zahlreiche Häuser, Altenheime und Rathäuser in den zur Pfarrgemeinde gehörenden Städten und Gemeinden Soltau, Schneverdingen, Bispingen, Neuenkirchen und Wietzendorf. Gebet, Fürbitte und der Segen „Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus“ wurden den Menschen zugesprochen. „Frieden hat uns Gott geschenkt, der dich und mich in Händen hält“, so lautete eine weitere Zeile des Liedes und war Zuspruch für die Menschen, dass Gottes Segen sie auch im neuen Jahr begleitet.

Sternsinger - das sind ganz normale Mädchen und Jungen, die als Caspar, Melchior und Balthasar für die gute Sache unterwegs sind: Die jüngsten Könige in diesem Jahr waren gerade fünf Jahre alt. Insgesamt haben sich 21 Kinder und neun Begleiterinnen und Begleiter beteiligt. Dass die Sternsinger-Aktion die Menschen anspricht, beweist wieder das Spendenergebnis: Insgesamt wurden 5336 Euro in den kleinen Schatztruhen der Königinnen und Könige gesammelt - ein stolzes Ergebnis.

Die Sternsinger unterstützen weltweit 1.832 soziale Projekte in 111 Ländern. Allein bei der Aktion 2019 kamen über 50 Millionen Euro an Spenden zusammen. Die Aktion Dreikönigssingen ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. Wer mehr über darüber wis­sen möchte, findet unter www.sternsinger.de vielfältige Informationen.

Logo