THW-Helfervereinigung Soltau will im Oktober ihr 40jähriges Bestehen feiern

Corona-Pandemie hat auch das Technische Hilfswerk „ausgebremst“

THW-Helfervereinigung Soltau will im Oktober ihr 40jähriges Bestehen feiern

Auch bei der Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerkes (THW) Soltau, die am 20. Oktober dieses Jahres ihr 40jähriges Bestehen feiert, ist in Corona-Zeiten „alles anders“. Nach dem ersten Dienstabend des THW Soltau folgt üblicherweise die Jahreshauptversammlung der THW-Helfervereinigung. Pandemiebedingt war das diesmal nicht der Fall, vielmehr musste der Dienstbeginn des THW-Ortsverbandes „online“ erfolgen: 21 Helfer tauschten sich über das Internet aus.

Um die Mitglieder des Fördervereins auf dem Laufenden zu halten, haben die Vorsitzenden Manfred Morawetz und Danny Dönnecke Neuigkeiten in einer Information für Mitglieder und Interessierte zusammengestellt. Dem Förderverein gehören aktuell 158 Mitglieder an, damit liegt die THW-Helfervereinigung aus der Böhmestadt in Niedersachsen in Sachen Mitgliederzahl weit vorn.

Auch das Technische Hilfswerk Soltau wurde durch die Corona-Pandemie stark „ausgebremst“. Zahlreiche Ausbildungsabende mussten abgesagt werden, die alljährlichen Jugendlager fielen ebenfalls aus. Geplante Veranstaltungen zur Kameradschaftspflege wurden ebenso vom Terminkalender gestrichen. Für die Kleinsten gab als Ersatz „Arbeitshilfen“, mit denen sie sich daheim beschäftigen konnten und die bei den Eltern gut ankamen. Lediglich die Lesung „Kästner und Konsorten“ mit dem Schauspielerehepaar Leuchtmann und Korff ging über die Bühne. Nach der Veranstaltung gab es ein finanzielles Plus. Dieses Geld floss in die Ausstattung des im Jahr 2019 für die THW-Jugend angeschafften Mercedes-Sprinter-Fahrzeugs.

„Wann es in gewohntem Umfang weitergeht, ist ungewiss“, so Manfred Morawetz, Vorsitzender der THW-Helfervereinigung. Daher werde die Jahreshauptversammlung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Eventuell werde sie im Zusammenhang mit der Veranstaltung zum 40jährigen Bestehen auf dem Programm stehen. „Hierzu erfolgt eine gesonderte Einladung“, berichtet Morawetz. Der „runde Geburtstag“ soll am 23. Oktober dieses Jahres mit einer Fahrzeugschau und einem Festakt mit kulturellem Highlight in und vor der Alten Reithalle in Soltau gefeiert werden. „Zuvor hoffen wir auf das Sommerfest für Helfer, Freunde und Familien des THW am 20. Juli“, erläutert Morawetz.

Bei der Mitgliederversammlung im Februar vergangenen Jahres hatte es Wahlen gegeben. Die Mitglieder wählten damals für die nächsten drei Jahre Manfred Morawetz und Danny Dönnecke zu Vorsitzenden sowie Daniel Gasterstedt (Kassenwart) und Anika Drewes (Schriftführerin). Beisitzer sind Ines Schwitalla und Christian Struck, Kassenprüfer ist Christian Stürze.

Bereits im Dezember 2019 erhielt der Förderverein einen aktuellen Freistellungsbescheid zur Körperschaftsteuer für die Jahre 2016 bis 2018. Somit können auch weiterhin Spenden für satzungsmäßige Zwecke entgegengenommen werden. „Zudem wirkt sich der Mitgliedsbeitrag in der Einkommensteuererklärung steuerbegünstigt aus. Als Nachweis genügt der Kontoauszug mit der Abbuchung“, berichtet Morawetz. Seit dem 3. März vergangenen Jahres sei die THW-Helfervereinigung Soltau im Verzeichnis der gemeinnützigen Einrichtungen als Empfänger von Geldauflagen (Bußgelder) beim Oberlandesgericht Oldenburg eingetragen. Diese Eintragung gelte auch für das hiesige Amtsgericht. Hier hoffe der Verein, dass er in Zukunft von den Gerichten Bußgelder zugesprochen bekomme.

Im September vergangenen Jahres hatte das THW Soltau Besuch von Führungskräften der Kreissparkasse Soltau erhalten, die damals einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro überreichten. Mit dieser Spende wurde die Anbringung einer Anhängerkupplung und der Vorrichtung der Funkausrüstung am Mercedes Sprinter finanziert. „Die Anhängerkupplung wurde inzwischen montiert, so dass die Jugendgruppe nun mit einem schönen Gespann aus dem Sprinter und einem unserer Anhänger zum nächsten ‚Einsatz‘ starten kann“, erklärt Morawetz.

Der Vorsitzende weiter: „In ihrem Onlinebanking-Portal bietet die Kreissparkasse Soltau den gemeinnützigen Vereinen unter dem Namen ‚WirWunder für Soltau‘ eine Plattform für förderungsfähige Projekte an. Hier können die Nutzer die dort vorgestellten Projekte ganz unkompliziert und individuell unterstützen. Unsere Jugendgruppe wird dort ihr geplantes Insektenhotel und die geplante Blumenwiese an der Unterkunft sowie ihr Projekt ‚Bollerwagen in Form eines Unimogs‘ präsentieren.“

Logo