Tunnelprojekt: Soltauer SPD will Bürgerinnen und Bürger mitnehmen

Thema Verkehrssituation: Sozialdemokraten wollen mit Böhmestädterinnen und Böhmestädtern ins Gespräch kommen

Tunnelprojekt: Soltauer SPD will Bürgerinnen und Bürger mitnehmen

Im Fokus des Kommunalwahlkampfes der SPD Soltau steht in dieser Woche das Thema Verkehr. Dabei darf natürlich das kürzlich von Bürgermeister Helge Röbbert vorgestellte Tunnelprojekt an der Walsroder Straße (HK berichtete) nicht unerwähnt bleiben.

„Die im Zuge des Programm-Entwicklungsprozesses durchgeführte Bürgerumfrage zeigte großes Interesse an der Verbesserung der Verkehrssituation. Mehrfach dabei erwähnt wurde der Bahnübergang Walsroder Straße, für den die Stadtverwaltung kürzlich einen Lösungsentwurf mit Tunnel präsentierte“, heißt es in einer Mitteilung der Soltauer Sozialdemokraten. Diesen Vorschlag nimmt die SPD zum Anlass, darüber mit den Bürgerinnen und Bürgern auf dem jeweils bevorzugten Kommunikationsweg ins Gespräch zu kommen - sei es über soziale Netzwerke, persönlich auf dem Wochenmarkt oder telefonisch unter (05191) 6233671.

„Die Umfrage hat gezeigt, dass das Thema den Menschen in Soltau wichtig ist. Wir wollen das konstruktiv begleiten, damit das Projekt gelingt und die Staus in der Walsroder Straße ein Ende finden“, betont Kreistagsabgeordneter und Ratskandidat Bernd Ingendahl.

Weitere Forderungen betreffen eine generelle Neuaufstellung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in der Region und Richtung Großstädte, eine starke Fokussierung auf den Ausbau des kommunalen Radwegenetzes sowie die Unterstützung des Ausbaus der E-Mobilität unter anderem mit mehr Ladesäulen.

„Gerade beim Ausbau des Radverkehrs haben wir noch einiges zu tun. Beim Umstieg auf das Rad will man zügig vorankommen und sich sicher fühlen“, unterstreicht Ratskandidatin Karin Ruland.

Logo