Überhöhte Geldforderungen

Ältere Hauseigentümer sollten Phantasiesummen zahlen

Überhöhte Geldforderungen

Eine Gruppe reisender Gewerbetreibender im Alter von 36, 43, 45 und 65 Jahren bot am Dienstag in Soltau älteren Hauseigentümern Dienstleistungen, für die sie letztlich ein weit überhöhtes Entgelt verlangten. In der Straße In den Hübeeten zahlte eine 94jährige Hauseigentümerin die mündlich vereinbarten 200 Euro für die Verrichtung von leichten Gartenarbeiten. In dem unterzeichneten Vertrag war jedoch ein Entgelt in Höhe von 800 Euro vermerkt, das die Männer dann auch einforderten. Als die Frau drohte, die Polizei zu verständigen, ergriff die aus dem Raum Stade stammende Crew die Flucht. Im Tannenweg reinigten die Männer Dachrinnen und verlangten dafür 1000 Euro. Ein aufmerksamer Nachbar verständigte die Polizei, die verhindern konnte, dass die 78jährige Hausbewohnerin den überhöhten Betrag bezahlte.

Logo