Und täglich grüßt die Murmelbahn

Wegen großer Resonanz: Gastspiel im Soltauer Spielmuseum geht in die Verlängerung

Und täglich grüßt die Murmelbahn

In den vergangenen Wochen konnten etliche Gäste - Urlauber und Einheimische, Gruppen und Familien - im Spielmuseum Soltau die faszinierenden Murmelbahnen von Ortwin Grüttner bespielen. Aufgrund der hervorragenden Resonanz geht das Gastspiel der Murmelbahnen nun in die Verlängerung.

Eigentlich wäre der Murmelherbst im Spielmuseum bereits am 7. November „ausgerollt“. Aufgrund des großen Erfolges dürfen die faszinierenden Bahnen nun jedoch vorerst im Spielmuseum bleiben, so dass sich ein nahtloser Übergang zum Murmelwinter ergibt. Der soll - wie fast in jedem Jahr - am vierten Adventswochenende beginnen.

Das bedeutet: Bis zum 20. Februar kommenden Jahres kullern bunte Glaskugeln weiter im Museum. Sie rollen durch Burgen und über „Wiesen“, laufen über Brücken, stellen Weichen oder verschwinden in Falltüren, lösen verborgene Klänge aus, lassen Augen zwinkern, Lämpchen leuchten, Mäuse aus dem Käse gucken oder veranstalten Wettrennen. Auch „Hase und Igel“ gibt es als Murmelbahn.

Das Spielmuseum ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Für Gruppen sind nach Vereinbarung auch Sonderöffnungszeiten möglich. Es gelten die tagesaktuellen Corona-Regeln. Weitere Infos: www.spielmuseum-soltau.de.

Logo