Verein Calluna und Polizei erfüllen krankem Jungen einen großen Wunsch

Viereinhalbjähriger Junge darf der Soltauer Polizei einen Besuch abstatten

Verein Calluna und Polizei erfüllen krankem Jungen einen großen Wunsch

Aiden ist viereinhalb Jahre alt und sehr krank. So krank, dass sein Leben in Gefahr ist. Sein großer Wunsch war es bisher, einmal mit einem Polizeiwagen zu fahren und das eingeschaltete Blaulicht zu sehen. Am vergangenen Mittwoch war es soweit: Aufgeregt erschien der Junge mit seiner Mutter an der Dienststelle in Soltau, wo er von dem Kontaktbeamten Frank Rohleder sehr herzlich empfangen wurde. Auch Inspektionsleiter Stefan Sengel schaute vorbei und begrüßte Mutter und Sohn.

Wie nicht anders zu erwarten, freute sich der Kleine sehr darüber, die Polizisten zu sehen. Wie selbstverständlich nahm er Frank Rohleders Finger und zog mit ihm los, um die Dienststelle zu erkunden. Mit großen Augen sah sich Aiden die Wache an und durfte sogar in den Zellentrakt schauen. Alles war für den jungen Besucher spannend - und er strahlte über das ganze Gesicht.

Nachdem die Wache erkundet war, ging es nach draußen zum Fuhrpark. Hier hatte Rohleder eine Überraschung für den Jungen vorbereitet. Aiden durfte sich die Autos nicht nur anschauen, sondern sogar mitfahren. Der Kindersitz war schnell eingebaut - und so ging es eine Runde durch die Böhmestadt. „Der Kleine konnte seine Freude nicht zurückhalten - er lachte und erzählte in einer Tour“, berichtet der den Jungen begleitende Freund und Helfer.

Zurück auf der Wache setzte Rohleder den Viereinhalbjährigen auf die Motorhaube und schaltete das Blaulicht an. Nun konnte er es aus nächster Nähe sehen - und war begeistert. Zum Abschluss gab es noch eine Tasche voller Geschenke und, so Rohleder, „die Erkenntnis, dass es eine bereichernde Begegnung für alle war.“

Der Kontakt zur Polizei war über die Koordinatorin des Kinder- und Jugendhospitzdienstes Calluna, Claudia Demitz, die auch bei dem Treffen anwesend war, zustandegekommen. Der Verein unterstützt Familien mit lebensverkürzt erkrankten Kindern.

Betroffene Kinder verbringen oft sehr viel Zeit in Krankenhäusern oder daheim, weil sie sich je nach Erkrankung schonen müssen. Da sind solche Tage, an denen Wünsche erfüllt werden, für sie ganz besondere Ereignisse. Weitere Informationen zum Verein Calluna finden Interessierte im Internet unter www.kjhd-calluna.de.

Logo