Vollsperrung ab Krauls Eck

Erster Bauabschnitt an Lüneburger Straße: bald beide Fahrspuren dicht

Vollsperrung ab Krauls Eck

Bereits seit einigen Tagen laufen die Arbeiten im Bereich der Kreuzung Celler Straße/Lüneburger Straße (Krauls Eck). Von dort aus arbeiten sich die Teams Richtung Ortsausgang vor: Noch bis zum morgigen Freitag läuft der Verkehr auf einem Teil Bundesstraße 71 bis zur Kreuzung in der Soltauer Innenstadt unter halbseitiger Sperrung und wird mit einer Baustellenampel geregelt. Doch nun werden beide Fahrspuren der Lüneburger Straße dicht gemacht: Vom kommenden Samstag an gibt es dann im Bereich des ersten Bauabschnitts eine Vollsperrung. Entsprechende Umleitungen werden natürlich eingerichtet.

Insgesamt erstrecken sich die Bauarbeiten auf einen langgezogenen Abschnitt, wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Verden, mitteilt: „Im Zuge der Bundesstraße 71 (Lüneburger Straße) finden im Bereich der Ortsdurchfahrt Soltau (Baubeginn im Kreuzungsbereich von Celler und Lüneburger Straße) bis Harber (Bauende aus Soltau kommend vor der Gottlieb- Daimler-Straße) seit dem 11. März Bauarbeiten an den Entwässerungsanlagen statt. Die Durchführung der gesamten Baumaßnahme erfolgt bis voraussichtlich zum 8. Mai 2020“, so Behörde in ihrer Mitteilung. Dafür seien zum Teil auch Vollsperrungen nötig: „Die nachfolgenden Asphaltarbeiten müssen aufgrund der geringen Fahrbahnbereiten unter Vollsperrung der jeweiligen Bauabschnitte umgesetzt werden.“

Die gesamte Baumaßnahme unterteilt sich in sechs Bauabschnitte: „Der erste Bauabschnitt wird unter Vollsperrung der B71 (Lüneburger Straße) ab dem 21. März zwischen dem Kreuzungsbereich mit der Celler Straße bis hinter die Kreuzung mit dem Oeninger Weg eingerichtet und dauert voraussichtlich bis zum 24. März an. Die Umleitung für den ersten bis fünften Bauabschnitt verläuft aus Soltau kommend ab der Celler Straße über die Kreisstraße 2 (Winsener Straße) bis Höpenhof und von dort ab dem Kreisverkehr weiter über die Kreisstraße 9 zurück auf die Bundesstraße 71 bei Harber. In der anderen Richtung erfolgt die Umleitung entsprechend gegenläufig.“

Diese Umleitung bleibe laut Behörde vom 20. März bis voraussichtlich zum 20. April eingerichtet: „Im direkten Anschluss an den ersten Bauabschnitt wird der sechste Bauabschnitt in Harber vom 25. März bis voraussichtlich zum 28. März zwischen dem Hotel Eden und der Gottlieb-Daimler-Straße eingerichtet. Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung der B71. Neben der Fahrbahn wird auch der Radweg im sechsten Bauabschnitt voll gesperrt.“ Die Umleitung für den sechsten Bauabschnitt verlaufet für die Fahrbahn sowie für den Radweg aus Soltau kommend ab Harber über die Kreisstraße 10 bis zum Kreisverkehr und von dort weiter über die Kreisstraße 54 zurück auf die B 71. In der anderen Richtung laufe die Umleitung entsprechend gegenläufig „Während der Vollsperrung im sechsten Bauabschnitt werden die Vorarbeiten in den Bauabschnitten 2 bis 5 weiter fortgesetzt. Die entsprechenden Umleitungen werden rechtzeitig ausgeschildert“, so die Mitteilung.

Die direkten Anlieger der Bundesstraße 71 wurden im Vorfeld zusätzlich durch Anliegermitteilungen über die Baumaßnahme informiert. Witterungsbedingte Verzögerungen seien möglich, hebt die Behörde hervor. Und weiter: „ Die Baukosten belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro.“ Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis und gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken. Informationen zu dieser Baumaßnahme finden Interessierte auch im Internet unter www.strassenbau.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformationen/.

Logo