Anpassung der Besuchsregelungen

Heidekreis-Klinikum ab dem 10. Juni wieder für Besucher offen - ohne vorherige telefonische Anmeldung, aber weiterhin mit tagesaktuellem Negativ-Testergebnis

Anpassung der Besuchsregelungen

Das Heidekreis-Klinikum (HKK) hat die Besuchsregelungen an beiden Standorten - Soltau und Walsrode - angepasst. Diese gelten bereits seit dem 10. Juni. „Besuche sind dann wieder ohne eine vorherige telefonische Anmeldung möglich“, informiert das HKK in einer Mitteilung.

Auch beim Besuchszeitraum wurden Änderungen vorgenommen: Dieser wird erweitert, sodass Patienten von 14 bis 17 Uhr Besuch empfangen können. Die Dauer eines Besuchs beträgt maximal 30 Minuten. Pro Patient ist eine Besuchsperson erlaubt.

„Was sich nicht geändert hat, ist, dass Besucher eine tagesaktuelle Bescheinigung mit negativem Testergebnis einer offiziellen Teststation vorlegen müssen“, so die Mitteilung. Eine Auflistung von Teststationen findet sich auf der Website des Heidekreises (www.heidekreis.de). Ausnahmen: „Personen, die bereits zweifach geimpft sind und nach deren Zweitimpfung mindestens 14 Tage vergangen sind und die einen Impfausweis oder ein Attest eines Arztes vorweisen. Gleiches gilt für vollständig Genesene, deren Infektion mindestens vier Wochen zurückliegt und die wiederum entweder eine ärztliche Bescheinigung oder ein negatives PCR-Testergebnis, das nicht älter als ein halbes Jahr sein darf, vorweisen können.“

Die Kontaktnachverfolgung wird auch weiterhin über die Luca-App gesteuert, die Besucher zur Zeitersparnis bereits vorab auf dem Smartphone installiert und eingerichtet haben sollten. Dennoch bittet das Heidekreis-Klinikum Besucher darum, etwas Geduld mitzubringen, da es gegebenenfalls zu Wartezeiten kommen kann, zum Beispiel wenn sich mehrere Besucher gleichzeitig an den Informationen anmelden möchten: „Die Wartezeit wird nicht von der Besuchszeit abgezogen. Die Besuchszeit beginnt erst, nachdem Besucher sich an den Informationen angemeldet haben.“

Logo