„Wir stärken die Versorgungsstrukturen in unserem Landkreis“

Heidekreis-Klinikum gewinnt das Pathologische Institut des Agaplesion Diakonieklinikums Rotenburg als Kooperationspartner

„Wir stärken die Versorgungsstrukturen in unserem Landkreis“

Wie Dr. Achim Rogge, Geschäftsführer des Heidekreis-Klinikums (HKK), jetzt mitteilt, hat das Heidekreis-Klinikums als starken Kooperationspartner zur Untersuchung und Beurteilung von zytologischen und histologischen Gewebeproben das Pathologische Institut des Agaplesion Diakonieklinikums Rotenburg gewonnen. „Die Versorgung tumorkranker Menschen in und um Soltau und Walsrode wird durch diese Kooperation verbessert“, so Rogge.

Als akkreditierte Inspektionsstelle verfügt das Pathologische Institut in Rotenburg über die höchste Auszeichnung der „Deutschen Akkreditierungsstelle“. Alle Verfahren und Abläufe hinsichtlich der fachlichen Kompetenzen, vorhandenen Strukturen und die Qualifikationen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden geprüft und für ihre besonders hochwertige Arbeit ausgezeichnet.

Die Fachbereiche der Histologie, Zytologie, Immunhistologie, Molekularpathologie und klinischen Obduktionen werden in Rotenburg komplett abgebildet, ebenso die Erstellung von Gutachten. Die Untersuchung und Analyse der Proben in speziellen Verfahren lassen eine Bestimmung des krankhaften Gewebes nahezu in Echtzeit zu. Die genetische Betrachtung gibt Aufschluss darüber, ob es sich um gut- oder bösartige Veränderungen des Gewebes handelt. Mit Hilfe des gewonnenen Ergebnisses können den Patienten passgenaue Therapieansätze empfohlen werden.

Rogge freut sich über diese Kooperation: „Wir stärken damit die Versorgungsstrukturen in unserem Landkreis - und das kommt den hier lebenden Menschen unmittelbar zugute.“ Auch die Chefärztin des Pathologischen Instituts, Professor Dr. Iris Bittmann, sieht in diesem Miteinander positive Effekte: „Wir unterstützen mit unserer Expertise und vernetzen uns mit wichtigen Partnern in der erweiterten Region.“

Logo