Wenn Händel, Telemann oder Bach auf Michael Jackson, Adele oder Queen treffen

„Zehnter in Zion“: „Hauptstadtblech“ am 10. Oktober in Soltau zu Gast

Wenn Händel, Telemann oder Bach auf Michael Jackson, Adele oder Queen treffen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zehnter in Zion“ (ZiZ) der Zionsgemeinde Soltau steht am 10. Oktober um 17 Uhr, gastweise in der Lutherkirche, ein Blechbläserkonzert mit der Gruppe „Hauptstadtblech“ auf dem Plan. Das Ensemble war bereits vor drei Jahren in der Böhmestadt zu Gast und begeisterte damals gut 150 Zuhörerinnen und Zuhörer. Zum zehnjährigen Bestehen der Veranstaltungsreihe „Zehnter in Zion“ haben die Organisatoren die Gruppe erneut eingeladen.

„Hauptstadtblech“ - das sind fünf Blechbläser, ein Schlagzeuger, viel Enthusiasmus und ein Repertoire von Barock bis Rock. Präsentiert mit Charme, Gefühl und Witz, lassen die sechs Musiker das Publikum an ihrer Spielfreude teilhaben. Bei Konzerten treffen regelmäßig barocke Meister wie Händel, Telemann oder Bach auf legendäre Popgrößen wie Michael Jackson, Adele oder Queen. Es kann passieren, dass „Der Barbier von Sevilla“ und „Penny Lane“ oder „Carmen“ und „Griechischer Wein“ aufeinanderprallen. Darüber hinaus kommen Jazz-Fans in jedem Konzert auf ihre Kosten, egal ob mit Dixieland, Swing oder Latin-Rhythmen.

Die Musiker: Tom Pielucha (Trompete), Johannes Huprich (Trompete), Valentin Jahn (Horn), Michael Knake (Posaune), Steffen Grasse (Tuba) sowie Stefan Kickertz (Schlagzeug). Weitere Informationen zur Gruppe: www.hauptstadtblech.de.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Pfarrer a.D. Marc Struckmann, Ruf 0160-7542402, E-Mail struckmann@selk.de sowie in der Buchhandlung Hornbostel in Soltau. Es gelten die üblichen Corona-Regeln. Zutritt gibt es für genesene, geimpfte oder getestete Personen („3G“) mit Nachweis. Es gelten die üblichen Covid-Hygieneregeln.

Logo