„Trunkenheit am Lenker“: Radfahrer hat reichlich „getankt“

1,83 und 3,38 Promille: Betrunken unterwegs mit Auto und Velo

„Trunkenheit am Lenker“: Radfahrer hat reichlich „getankt“

Kräftig „getankt“ hatten zwei Verkehrsteilnehmer am 1. und 2. Juli nahe Soltau und Wietzendorf - dabei war einer von ihnen mit einem Gefährt unterwegs, das gar keinen „Sprit“ benötigt: „Polizeibeamte überprüften am Donnerstag gegen 13.40 Uhr nach einem Hinweis die Verkehrstüchtigkeit eines Fahrradfahrers im Soltauer Ortsteil Imbrock. Der Mann führte einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis lautete 3,38 Promille. Blutprobe und Strafanzeige waren die Folge“, beschreibt die Polizeiinspektion Heidekreis den Fall von „Trunkenheit am Lenker“. Einen etwas niedrigeren Wert „pustete“ einen Tag später ein anderer Fahrer: „Auf der Straße Am Hanfberg hielten Polizeibeamte im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Nacht zu Freitag gegen 2 Uhr einen 24jährigen Autofahrer aus Bergen an. Da Alkoholgeruch aus dem Fahrzeug aufstieg, ließen sie den Fahrer einen Atemalkoholtest durchführen. Das Ergebnis lautete 1,83 Promille“, so der Polizeibericht. Auch hier ordneten die Beamten eine Blutentnahme an, beschlagnahmten den Führerschein und leiteten ein Strafverfahren ein.

Logo