„Wir hatten eine Menge Spaß“

„Santa Daniel“ und „Nikolaus Norfried“ in Soltau und Wietzendorf mit dem Cabrio unterwegs, um Schokolade zu verteilen

„Wir hatten eine Menge Spaß“

Da staunten viele Soltauer und Wietzendorfer nicht schlecht: Am Nikolaustag war in der Stadt und der Gemeinde ein außergewöhnliches Duo unterwegs - zwei Weißbärte, die sich „Santa Daniel“ und „Nikolaus Norfried“ nennen. Die beiden hatten sich ohne Rentiere auf den Weg gemacht, um Süßigkeiten an Kinder zu verteilen. Den von Vierbeinern gezogenen „Klassiker“ hatten sie durch einen „heißen Schlitten“ ersetzt, ein silbernes Cabriolet.

„Das war eine spontane Idee. Weil in diesem Jahr coronabedingt vieles geschlossen hat und manche Kinder sogar denken, dass Weihnachten ausfällt, haben wir uns dazu entschlossen, loszufahren, um ihnen mit Schokolade eine Freude zu machen“, berichtet der aus Soltau stammende „Familienweihnachtsmann“. Und so ließen sich der Böhmestädter und der Wietzendorfer bei offenem Verdeck reichlich frische Luft um die Nase wehen. „Wir hatten die Sitzheizung an und das Gebläse bis zum Anschlag aufgedreht“, schmunzelt „Santa Daniel“.

Immer wieder hielten er und sein Mitfahrer zur Freude der Passanten an, um Jung und Alt mit schmackhaften Gaben zu erfreuen. An eines jedoch hatte das Duo nicht gedacht: die passende Musik für das Autoradio. Gut, dass die Tochter eines Wietzendorfers eine CD mit Weihnachtsliedern parat hatte, die sie den beiden Nascherei-Verteilern kurzerhand leihweise zur Verfügung stellte. Und so konnte es mit der richtigen musikalischen Untermalung weitergehen.

„Wir waren gut sechs Stunden unterwegs“, so „Santa Daniel“, der eine ausnahmslos positive Bilanz zog: „Wir hatten eine Menge Spaß.“

Logo