„Zeitlosen“: Musical im Internet

„Die Reicheprüfung“ jetzt auf Youtube online verfügbar

„Zeitlosen“: Musical im Internet

Ende März musste auch die Soltauer Theatergruppe „Die Zeitlosen“ ihre Aufführungen des aktuellen Stückes „Happy Birthday, liebe Alice“ wegen der Coronakrise verschieben. Für Fans der „Zeitlosen“ sowie alle Musical-und Theaterfreunde gibt es jetzt als kleinen Trost das Musical „Die Reicheprüfung - oder: Ich wär so gerne Millionär“ mit der Soltauer Bühnentruppe auf Youtube zu sehen.

Bereits vor acht Jahren schrieb und produzierte Sandra Thürasch das Stück gemeinsam mit den „Zeitlosen“. Diese wagten sich damit auf bis dahin unbekanntes Terrain. Das Ergebnis ist ein ebenso lustiges wie nachdenkliches Theaterstück mit Musik verschiedener Stilrichtungen. „Fast zwei Jahre Vorbereitungs- und Probenzeit nahm das Projekt in Anspruch. Belohnt wurden alle mit sechs ausverkauften Vorstellungen vor über 3.000 begeisterten Zuschauern“, so Thürasch in ihrer Mitteilung. „In den vergangenen Jahren gab es viele Anfragen, ob das Stück nochmal aufgeführt würde. Zuletzt kam zu Beginn der Corona-Krise die Bitte, ob es möglich wäre, eine Aufnahme des Stücks zu sehen, weil es so positiv gewesen sei. Daher erfolgte nun die Veröffentlichung auf Youtube, um in der Zeit der abgesagten Veranstaltungen einen unterhaltsamen Musicalabend mit den ‚Zeitlosen‘ zu ermöglichen.“

Zum Inhalt: „Was würden Sie tun, wenn Sie plötzlich Millionär wären?“ - um diese Frage geht es, und wohl jeder hatte ihn schon einmal: den Traum vom großen Geld, von schier unendlichen Möglichkeiten. Den ahnungslosen Gästen einer Testamentseröffnung ist die Erfüllung dieses Traums plötzlich zum Greifen nah. Für jeden von ihnen ist es unter Umständen nur ein kleiner Schritt zu großem Reichtum. Eine alternde Diva (Karin Hagen), ein tollpatschiger Hausmeister (Volker Thürasch), eine depressive Physiotherapeutin (Erika Dobbrick), eine gestresste Anwältin (Sandra Thürasch), eine rührige Hausperle (Ines Dobrindt-Bein), zwei schottische Musiker (Maren Schwellenbach, Sascha Ossowski), ein verhindertes Liebespaar (Denise und Christian von der Ahe) und ein gemütlicher Notar (Frank Martin Saß) mit flippiger Gehilfin (Ina Trosin) treffen sich auf dem Dachboden des Millionärs Johann Hardenberg (Uwe Wunderlich) anlässlich seiner Testamentseröffnung.

Der Traum vom großen Geld scheint plötzlich nah, doch solange nicht klar ist, wen das Glück trifft, treibt die Phantasie der Beteiligten bunte Blüten - bis eine überraschende Lebensbeichte die Blicke aller in andere Richtungen lenkt. Und auch der werte Verstorbene hatte noch so seine eigenen Ideen. So verblasst die Glitzerwelt der oberen Zehntausend neben den Sorgen und Hoffnungen der potentiellen Erben. Damit wird die Testamentseröffnung zur echten Reife-, oder eher „Reicheprüfung“.

Die Geschichte um das rätselhafte Erbe des Johann Hardenberg wird nicht nur als Schauspiel dargeboten, sondern auch durch bekannte Lieder von Zarah Leander, „Die Prinzen“, Bryan Adams, Leonard Cohen, Udo Jürgens, den „Beach Boys“, „Westlife“, Madonna und anderen erzählt. In „Die Reicheprüfung“ wechseln sich spritzige Rock- und Popnummern mit gefühlvollen Balladen ab.

Zu finden ist das Stück im Internet auf Youtube unter https://youtu.be/UbeqR2CbMxc oder über die Webseite www.voiceartsoltau.de.

Logo