Gelenkbus gerät in Brand - Fahrgäste löschen das Feuer

Zehn Insassen erlitten Rauchgasvergiftung

Gelenkbus gerät in Brand - Fahrgäste löschen das Feuer

Ein Gelenkbus geriet am vergangenen Sonntag, dem 4. Juli, gegen 22.24 Uhr auf der Bundesstraße 71 zwischen Soltau und Munster in Brand. Der Bus war gegen 22.24 Uhr im Schienenersatzverkehr eingesetzt.

„Das Feuer wurde durch Fahrgäste gelöscht. Zehn der etwa 60 Insassen, darunter auch der Busfahrer, erlitten eine Rauchgasvergiftung und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht“, heißt es im Polizeibericht. Und weiter: „Der Fahrer wurde stationär aufgenommen. Da es sich bei dem Großteil der Fahrgäste um Soldaten der Bundeswehr handelte, wurde das Fahrzeug noch an Ort und Stelle untersucht und es wurden Befragungen durchgeführt.“

Die Polizei geht als vorläufiges Ermittlungsergebnis von einem technischen Defekt aus.

Logo