Lkw übersehen: Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten nahe Suroide

81-jährige Pkw-Fahrerin übersieht Bundeswehr-Lkw

Lkw übersehen: Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten nahe Suroide

Ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten ereignete sich am heutigen Dienstagmorgen, dem 13. Juli, gegen 7.20 Uhr an der Einmündung Kreisstraße 10 / Kreisstraße 36 in der Nähe der Ortschaft Suroide. Dabei wurden laut Polizeibericht drei Beteiligte schwer und zwei weitere leicht verletzt.

Eine 81jährige Pkw-Fahrerin kam aus der Ortschaft Suroide und wollte geradeaus auf die Kreisstraße 10 in Richtung Wietzendorf fahren. Dabei übersah sie einen Lkw der Bundeswehr, der in Richtung B 71 fuhr und Vorfahrt hatte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, in dessen Verlauf der Lkw auf die Gegenfahrbahn geriet und dort in einen entgegenkommenden Transporter prallte.

„Der 53-jährige Fahrer des Transporters wurde lebensbedrohlich verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde, ebenso wie die schwerverletzte zehnjährige Mitfahrerin der Unfallverursacherin, mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht“, so ein Polizeisprecher.

Die Unfallverursacherin verletzte sich ebenfalls schwer und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. „Der 40-jährige Fahrer des Bundeswehr-Lastkraftwagens sowie die 35-jährige Mitfahrerin des Kleinbusses wurden leicht verletzt. Der Einmündungsbereich musste für die Zeit der Versorgung der Verletzten sowie der Unfallaufnahme bis 9.40 Uhr voll gesperrt werden. Nach Bergung der Fahrzeuge konnte der Bereich anschließend sukzessive freigegeben werden“, heißt es im Polizeibericht.

Logo