Unfall mit Elektroauto

2,04 Promille: Tesla-Fahrer hatte selbst „getankt“

Unfall mit Elektroauto

Zu einem Unfall mit einem Elektroauto kam es jetzt zwischen Wietzendorf und Soltau: „Am frühen Samstagmorgen kam ein Bispinger Fahrzeugführer (26 Jahre) mit einem Tesla im Bereich Suroide von der Fahrbahn ab, überfuhr mehrere Verkehrszeichen sowie einen Straßenbaum und kam auf einem Erdwall zum Stehen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. An dem Tesla entstand wirtschaftlicher Totalschaden geschätzt in einer Höhe von über 100.000 Euro“, so der Bericht der Polizeiinspektion Heidekreis. Der 26jährige hatte vor der Fahrt mit dem Elektroauto offenbar selbst „getankt“: „Bei dem Fahrzeugführer wurde eine Atemalkoholkonzentration von 2,04 Promille festgestellt. Eine Blutprobe wurde entnommen und entsprechende Strafverfahren eingeleitet“, erklärt die Polizei in ihrem Bericht.

Logo