Ein „Foto-Model“ adoptieren

Neuer Kalender mit Katzen und Hunden aus Tierheim Tiegen ab sofort erhältlich / Erlöse aus dem Verkauf kommen der Einrichtung des Tierschutzvereins zugute

Ein „Foto-Model“ adoptieren

Wer davon träumt, sich das „Pin-up“-Model vom Kalenderblatt nach Hause zu holen, dessen Traum kann jetzt wahr werden. Allerdings ist dabei nicht von sexy Frauen oder Männern und viel nackter Haut die Rede, sondern hier ziert jeden Monat ein „haariger Nackedei“ die Wand: Hobbyfotographen aus der Region haben wieder einen Fotokalender mit „tierischen Motiven“ zusammengestellt, dessen Verkaufserlöse dem Tierheim Tiegen zugute kommen. Von dort stammen die Vierbeiner, die in der Auflage für das Jahr 2021 zu finden sind - und so manches vierbeinige „Foto-Model“ sucht noch einen passenden zweibeinigen Partner. Welcher Hund oder welche Katze zur Adoption stehen, ist auf der Rückseite des Kalenders vermerkt. Den stellten Vertreter des Tierschutzvereins für den Altkreis Soltau jetzt zusammen mit Mitgliedern der „Pixelwerkstatt“ vor. Der Fotoclub der Böhmestadt unterstützt mit der Aktion bereits seit einigen Jahren den hiesigen Tierschutzverein.

Dr. Frederick J. Phillips und seine Frau Dagmar hatten die Initiative einst ins Rollen gebracht, über die Jahre selbst zahlreiche Bilder beigesteuert. Von den beiden Hobbyfotographen sind dieses Mal zwar keine Aufnahmen im Kalender zu sehen, dafür aber beeindruckende Bilder ihrer „Pixelwerkstatt“-Mitstreiter Jan-Hendrik Boer, Rüdiger Katterwe und Steffi Siemer. „Das Rohmaterial ist entscheidend“, weiß Frederick Phillips - und Rohmaterial war wieder reichlich vorhanden: „Wir hatten dieses Jahr noch mehr Bilder als sonst, um daraus die besten auszusuchen. In der Gruppe sind wirkliche viele gute Fotographen aktiv“, hebt Dagmar Phillips das Engagement ihrer Kollegen aus der „Pixelwerkstatt“ hervor.

Von den etlichen Aufnahmen wählte ein Gremium, in dem auch Mitglieder aus den Reihen des Tierschutzvereinsvorstandes vertreten waren, zwölf Fotos für den Kalender aus. „Das Ergebnis ist auch dieses Mal wirklich toll geworden“, freut sich Heidi Schörken. Die Vorsitzende des Soltauer Tierschutzvereins ist glücklich über die Unterstützung - denn die Einrichtungs des Vereins könne die Erlöse aus dem Kalenderverkauf gut gebrauchen: „Im unserem Tierheim muss dringend das Katzenhaus-Dach gemacht werden. Da hilft eine solche Spende enorm.“ Denn die ohnehin nie „rosige“ Finanzlage des Vereins habe sich durch die Coronakrise nicht eben verbessert - im Gegenteil: „Viele Veranstaltungen, auf denen wir sonst Spenden sammeln konnten, sind dieses Jahr ausgefallen“, so Schörken. Und Siemer ergänzt: „Es war ein enormer finanzieller Einbruch wegen Corona.“

So kommt die Hilfsaktion gerade recht: Über den Verkauf des Kalenders konnten in den vergangenen Jahren bereits Gelder für das Tierheim gesammelt werden. Dessen Bewohner setzten die Fotographen wieder gekonnt in Szene: „Auf vielfachen Wunsch haben wir uns dieses Jahr wieder den Tieren aus Tiegen gewidmet“, erläutert Dagmar Phillips. Die Aufnahmen zeigen manche Vierbeiner von ihrer schönsten Seite, andere Aufnahmen lassen den Betrachter schmunzeln, einige regen auch zum Nachdenken an: „Das Foto der Katze ‚hinter Gittern‘ könnte für Gesprächsstoff sorgen. Aber so soll es ja auch sein“, meint Schörken.

Und hinter Gittern müssen die Hunde und Katzen ja wie erwähnt nicht bleiben: Insgesamt fünf der „Foto-Modelle“ suchen noch ein neues Zuhause. Wobei: Eine der zur Zeit rund 20 Katzen im Tierheim, das aktuell auch fünf Hunde zur Vermittlung hat, wird dort bleiben: „Miss Mai“ im neuen Kalender. „Das ist unsere ‚Hanna‘ - die ist nicht zu haben“, so Siemer, denn die Katze gehöre einfach zum Tierheim-Team.

Zu haben ist hingegen der Kalender, und zwar an folgenden Stellen: in der Böhmestadt direkt beim Tierheim Tiegen sowie in Soltau in den Buchhandlungen Hornbostel und Schütte, bei „Jette C.“ sowie in den Tierarztpraxen von Dr. Röders und Dr. Wollny und in der Radiologischen Praxis von Dr. Phillips. Weitere Verkaufsstellen sind in Munster die Buchhandlung Pollmann, in Bispingen der Kiebitzmarkt Renken, in Schneverdingen die Tierarztpraxen von Dr. Brinckmann, Dr. Schulze und Dr. Terjung sowie die Buchhandlung „Vielseitig“ und bei M. Hahn in Lünzen. Weitere Infos gibt es auch unter www.tierschutzverein-soltau.de im Internet.

Vom aktuellen Kalender haben die Initiatoren wieder 500 Stück bestellt und dafür auch die Kosten übernommen - denn der gesamte Erlös ist für das Tierheim Tiegen bestimmt. Dort gibt es natürlich auch Exemplare mit den aufregenden und doch lebensnahen Tiermotiven zu kaufen - und einen Blick auf die „Modells“. Letzterer ist übrigens gratis.

Logo