Weihnachten im Tierheim

Wunschzettel der Vierbeiner / Einrichtung in Tiegen lädt ein für 26. Dezember

Weihnachten im Tierheim

Wer Weihnachten nicht nur zu Hause verbringen möchte, der ist am zweiten Weihnachtsfeiertag wieder eingeladen, ab 14 Uhr die Feiertage in tierischer Gesellschaft ausklingen zu lassen. Mit vielen köstlichen, selbstgebackenen Torten, frisch gekochtem Kaffee und heißem Apfelpunsch freut sich das Team vom Tierheim Tiegen am 26. Dezember wieder auf zahlreiche Besucher. Dann heißt es nach langer Pandemiepause endlich wieder „Weihnachten im Tierheim Tiegen“ – und die vierbeinigen Bewohner der Einrichtung des Soltauer Tierschutzvereins haben für das große Fest auch schon eine Wunschliste vorbereitet.

Die tierischen Bewohner hoffen nämlich auf verspätete Weihnachtsgeschenke: „Für einige Vierbeiner ging der größte Wunsch, Weihnachten nicht im Tierheim verbringen zu müssen, sondern bei Menschen, die sie liebhaben und sich ihr Leben lang um sie kümmern und sie umsorgen, leider nicht in Erfüllung. Alternativ standen dann ganz praktische Dinge auf den Wunschzetteln“, so Rebekka Borchert. Die stellvertretende Vorsitzende des Tierschutzvereins für den Altkreis Soltau und das Team des Tierheims Tiegen haben die Wünsche der Vierbeiner netterweise in für Zweibeiner verständliche Sprache „übersetzt“: „Seit über einem halben Jahr wartet der am 4. Januar 2012 geborene Mischling ‚Portos‘ auf seine Menschen. Der mittelgroße, unkastrierte Rüde konnte aufgrund geänderter Lebensumstände nicht mehr in seinem bisherigen Zuhause bleiben und ist seit Ende April 2022 zu Gast im Tierheim. Anfangs ist ‚Portos‘ Menschen gegenüber etwas verhalten, wenn man ihm aber ein wenig Zeit gibt von sich aus Kontakt aufzunehmen, schaltet er ziemlich schnell auf Schmusebär um. Generell ist ‚Portos‘ eher ein Frauen-Versteher – dies betrifft sowohl Zwei- als auch Vierbeiner. Einfache Hörzeichen sind ‚Portos‘ geläufig und der Best-Ager geht noch sehr gerne spazieren. Katzen und andere Kleintiere waren bisher nicht Bestandteil seines Lebensmittelpunktes und auch keine kleinen Kinder. Vermutlich stressbedingt ist ‚Portos‘ ist etwas futtersensibel, was sich durch Hautreizungen äußert. Gut verträglich für ihn ist das Trockenfutter von Royal Canin Hypoallergenic“, so Borchert.

Stellvertretend für die beiden anderen Langzeitsitzer, Puli „Bommel“ und Schäferhündin „Wilma“, wünscht sich das Tierheim-Team hochwertiges Dosen-Feuchtfutter ohne Getreide und Zucker, wie etwa von Terra Canis, Animonda GranCarno, Rinti oder Purizon und für „Wilma“ Trockenfutter von Royal Canin Veterinary Gastrointestinal oder Bosch sensitive Lamm und Reis. Grundsätzlich freut sich das Team aber natürlich auch über jede andere Futtersorte.

Borchert stellt auch noch die Samtpfoten vor, die in der Einrichtung leben: So kam „Lotte“ zusammen mit ihrem Bruder „Leo“ ins Tierheim, da die beiden durch die Ankunft eines Babys sehr gestresst reagiert haben: „Während ‚Leo‘ bereits ein neues Zuhause gefunden hat, wartet ‚Lotte‘ noch auf neue Dosenöffner. ‚Lotte‘ ist sehr menschenbezogen braucht keine anderen Katzen um glücklich zu sein, daher wird für die 2019 geborene Katzendame ein Platz gesucht, wo sie Einzelprinzessin sein darf. Bisher kennt sie nur reine Wohnungshaltung; nach entsprechender Eingewöhnungszeit und bei ruhiger Wohnlage würde sie sich aber vielleicht auch über Freigang freuen.“

Obwohl die Ernährungsexperten vom Tierheim-Team bevorzugt zucker- und getreidefreies Futter mit einem hohen Fleischanteil verfüttert, haben die Bewohner oft ganz anderer Vorlieben, was ihnen schmeckt: „So liebt Lotte Feuchtfutter der Marke Felix oder Sheba – egal ob in Gelee, Sauce oder als Pastete. Die Tierheimkatzen ‚Pixi‘ und ‚Thommy‘ freuen sich dagegen über hochwertiges Trockenfutter wie etwa Happy Cat Culinary Adult Land-Ente oder Josera Nature Cat. Gerne aber auch jedes andere Trockfutter ohne Getreide und Zucker“, so Borchert.

Gute Erfahrung bei der Aufzucht von Jungtieren habe das Team mit dem Futter Naturals von Edeka gemacht: „Für die in 2023 sicherlich wiederkommende Generation an Katzenkinder könnte das Futterlager so wieder aufgefüllt werden. Auch ein effektiver Parasitenschutz ist wichtig, Floh- und Zeckenschutz der Marken Advantix (Hund), Stronghold (Katze) und Milbemax (Hund + Katze) gibt es bei jedem Tierarzt.“ Und um individuell auf die Bedürfnisse zukünftiger Tierheimbewohner eingehen zu können, so die stellvertretende Vorsitzende weiter, „freut sich das Tierheim-Team auch über Gutscheine von einem der ortsansässigen Fachmärkte für Tierbedarf und Tiernahrung (Futterhaus, Kiebitzmarkt) oder auch gerne von Edeka.“

Kratzbäume in jeder Größe, Katzenstreu sowie Hunde- und Katzenfutter werden immer benötigt. Aber auch Waschmittel für die täglich anfallenden Wäscheberge, ein Tankgutschein für Tierarztfahrten, Reinigungsmittel, Toilettenpapier oder auch eine Druckerpatrone der Marke brother TN 3480 wären tolle Geschenke.

Da sich der Betrieb des Tierheims nur durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Veranstaltungserlösen finanziert, bleibt im Laufe des Jahres wenig Geld, um Rücklagen zu bilden. „Insbesondere die anfallenden Tierarztkosten sind schwierig zu kalkulieren“, weiß Borchert. Für das nächste Jahr plane der Vorstand des Tierschutzverein Soltau e.V. als Betreiber der Einrichtung die schrittweise Sanierung des Hundehauses: „Zunächst sollen die Zwinger im Innenbereich umgestaltet werden, um eine flexiblere Nutzung zu ermöglichen.“ Wer dieses Projekt gerne finanziell unterstützen möchte, kann dem Tierschutzverein auf folgende Konten eine Spende zukommen lassen: Kreissparkasse Soltau, IBAN DE43 2585 1660 0000 2026 06 / BIC NOLADE21SOL oder Volksbank Lüneburger Heide eG, IBAN DE46 2406 0300 8870 0259 00 / BIC GENODEF1NBU.

„Alle diese Wunschzettel und noch viele mehr hängen an dem Weihnachtsbaum im Tierheim und sind auf der Homepage (www.tierschutzverein-soltau.de) beziehungsweise der Facebook-Seite des Tierschutzvereins Soltau einsehbar“, lädt die stellvertretende Vorsitzende ein - und nicht nur das: „Und wer weiß: vielleicht erfüllt ein Zweibeiner ja doch noch den sehnlichsten Wunsch eines Vierbeiners auf ein neues Zuhause…“

Logo