Zentraler Treffpunkt im Freien: 21.000 Euro für die Dorfgemeinschaft Trauen

Tagung per Videokonferenz: 16. Sitzung der Lokalen Aktionsgruppe der „LEADER“-Region Kulturraum Oberes Örtzetal

Zentraler Treffpunkt im Freien: 21.000 Euro für die Dorfgemeinschaft Trauen

Erstmals in digitaler Form tagte im vergangenen Monat die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der „LEADER“-Region Kulturraum Oberes Örtzetal. Auf dem Programm stand die nunmehr 16. LAG-Sitzung. Wegen der Corona-Pandemie konnten die beteiligten Akteure diesmal nicht, wie sonst üblich, an einem bereits umgesetzten „LEADER“-Projekt zusammenkommen. Die Mitglieder nutzten daher die Möglichkeit, sich per Videokonferenz über die neuesten Entwicklungen im „LEADER“-Prozess auszutauschen.

Die gute Arbeit der Akteure im Oberen Örtzetal zahlt sich aus - im wahrsten Sinne des Wortes: In diesem Jahr hat die „LEADER“-Region Mittel mit einer anderen Region getauscht und deshalb ein höheres Jahresbudget zur Verfügung. So kann eine größere Anzahl an Projekten abgerechnet werden als zunächst geplant. Für kommendes Jahr stehen bereits einige neue Projekte auf der Agenda.

Im Nachgang der Sitzung gab die LAG 21.000 Euro an „LEADER“-Mitteln für die Stadt Munster frei. Die aktive Dorfgemeinschaft Trauen möchte ihre Dorfgemeinschaftsanlage weiter aufwerten. Der jetzige Grillplatz soll in einen Pavillon umgewandelt und zu einem zentralen Treffpunkt im Freien werden. Die nahe liegende Streuobstwiese soll Sitzmöglichkeiten und einen Bienenzaun erhalten und über einen kleinen Steg besser zugänglich werden. Insgesamt werden die Wegebeziehung zwischen der Dorfgemeinschaftsanlage, dem Sportplatz und der Streuobstwiese verbessert und begrünt und stärken so die Nahmobilität im Ort.

Aufgrund der Corona-Pandemie werden aber nicht nur LAG-Sitzungen anders gestaltet als bisher. Auch die Europäische Union passt sich der Situation an und verlängert de facto die jetzige Förderperiode (2014 bis 2020) um weitere zwei Jahre bis einschließlich 2022. Das heißt, alle „LEADER“-Regionen werden zwei Jahresbudgets dazubekommen. Zwar ist bisher unklar, wie viel Geld es pro Region geben wird; Fakt ist jedoch, dass dem Örtzetal weitere Mittel für die Umsetzung von Projekten zur Verfügung stehen werden.

Im März 2021 wird sich die LAG zur nächsten Sitzung treffen. Die Beteiligten hoffen, dass dies nach alter Tradition vor Ort in einem umgesetzten „LEADER“-Projekt und somit persönlich statt virtuell möglich sein wird.

Logo