Alkohol: Schwerer Unfall auf A7

Fahrer eingeklemmt / Stundenlange Sperrung notwendig

Alkohol: Schwerer Unfall auf A7

Am Sonntagabend, gegen 22.30 Uhr, kam es auf der A7 am Walsroder Dreieck in Fahrtrichtung Hannover zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem der 38jähriger Fahrer eines VW Touran aus Bad Fallingbostel schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt wurde. Vermutlich aus Unachtsamkeit und infolge Alkoholbeeinflussung war der Fahrer des VW mit sehr hoher Geschwindigkeit auf einen vorausfahrenden Kühlkleintransporter eines 69jährigen aus Bad Pyrmont aufgefahren, der mit dem Inventar eines Weihnachtsmarktstandes auf der Autobahn unterwegs war. Nach der Kollision gerieten beide Fahrzeuge außer Kontrolle und schleuderten über die gesamte Fahrbahn. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Ladung des Kleintransporters aus der beschädigten Heckklappe auf einer Länge von 250 Metern über alle drei Fahrstreifen auf die Fahrbahn geschleudert. Bei einem Kontakt mit der Schutzplanke riss der Motor aus dem Pkw, das Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Für die Bergung des eingeklemmten Fahrers wurden die Feuerwehren Bad Fallingbostel und Krelingen sowie ein Notarzt eingesetzt. Mit dem Rettungswagen kam der Mann ins Klinikum nach Rotenburg und der Transporter-Fahrer und seine Beifahrerin zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Walsrode .

Für die Bergung des Verletzten und die aufwendigen Aufräumarbeiten musste die A7 für mehrere Stunden gesperrt werden. Der 38jährigen musste sich einer Blutentnahme unterziehen, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Logo