Auf der Flucht durch die Böhme

Polizeibeamte nehmen 23-jährigen Tatverdächtigen aus Oerbke in Gewahrsam

Auf der Flucht durch die Böhme

Nicht nur kalte, sondern auch nasse Füße bekam der 23-jährige Tatverdächtige aus Oerbke, den Polizeibeamte am vergangenen Dienstag in Walsrode festnahmen. Der Mann soll laut Polizeibericht versucht haben, in ein Haus in der Straße Am Bahnhof einzubrechen.

„Der mutmaßliche Täter hatte gegen 20.10 Uhr die Verglasung der Terrassentür eingeschlagen, war von einem Bewohner gestört worden und zu Fuß geflüchtet“, so ein Polizeisprecher.

Zeugen hatten beobachtet, dass der 23-Jährige vor Betreten des Grundstückes an geparkten Fahrzeugen an den Türgriffen gezogen hatte, um zu prüfen, ob sie unverschlossen seien. „Als der Verdächtige nach dem Einbruchsversuch die Polizei sah, sprang er in die Böhme, durchschwamm sie und verließ sie auf der gegenüberliegenden Uferseite“, heißt es im Polizeibericht. Die Flucht war jedoch schnell beendet, warteten auf der anderen Seite doch bereits uniformierte Beamte auf ihn. Dazu der Polizeisprecher: „Nachdem er ein Waldstück durchquert hatte, wurde der Verdächtige festgenommen und dem Gewahrsam in Soltau zugeführt. Die Ermittlungen dauern an.“

Logo