Corona-Testzentrum verbessert die telefonische Erreichbarkeit

DRK -Kreisverband Fallingbostel informiert: 250 Testungen in der ersten Woche

Corona-Testzentrum verbessert die telefonische Erreichbarkeit

Seit dem 2. November betreibt das Deutsche Rote Kreuz (DRK) im Walsroder Ortsteil Schneeheide im Auftrag des Landkreises Heidekreis das Corona-Testzentrum. „In der ersten Woche wurden bereits 250 Testungen durchgeführt. Es handelt sich um PCR-Labortests. Diese sind aktuell der sicherste Nachweis einer Infektion“, heißt es in einer Mitteilung des DRK-Kreisverbandes Fallingbostel.

Laut DRK nimmt das Testzentrum ausschließlich Abstrichproben von Personen ohne Erkältungs- oder Grippesymptomen. Dazu heißt es weiter: „Personen, die sich krank fühlen oder Symptome aufweisen, können sich über ihren Hausarzt testen lassen. Termine im Testzentrum erhalten nur direkte Kontaktpersonen mit schriftlicher Berechtigung des Gesundheitsamtes, Personen mit Warnmeldung in der Corona-Warnapp und Reiserückkehrer aus Risikogebieten mit Nachweis wie beispielsweise ein Flugticket oder eine Hotelrechnung.“

Die Abläufe im Testzentrum sind für 48 Testungen pro Tag ausgelegt und funktionieren ohne Wartezeit. Das Ergebnis erhalten die getesteten Personen per verschlüsselter E-Mail nach 24 bis 48 Stunden.

Das DRK berichtet, dass insbesondere die telefonische Erreichbarkeit ein „Nadelöhr“ sei. Daher werde ab Montag, den 16. November, die Besetzung der Termin-Hotline angepasst. Termine könnten dann unter Ruf (05161) 4811115 montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr angefragt werden.

Der DRK-Kreisverband weist nochmals darauf hin, dass ein Termin für Kontaktpersonen erst nach Eingang der Berechtigung des Gesundheitsamtes erfolgen könne. Zudem könnten über die Termin-Hotline keine Informations- und Beratungsaufgaben wahrgenommen werden. Hierfür stehe die Corona-Hotline des Landkreises montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer (0800) 8181600 zur Verfügung.

Logo