Feuer zerstört Reihenendhaus

Brandbekämpfer gehen mit einem massiven Löschangriff gegen die Flammen vor

Feuer zerstört Reihenendhaus

Aus noch ungeklärter Ursache geriet am vergangenen Sonntag, dem 1. Mai, in den frühen Morgenstunden gegen 2.15 Uhr ein Reihenendhaus im Bereich Rembrandtwinkel/Dürerring in Walsrode in Brand.

„Als die Einsatzkräfte aus Walsrode, Honerdingen und Benzen wenig später an der Einsatzstelle eintrafen, schlugen Flammen sowohl aus dem Erdgeschoss sowie dem Obergeschoss des betroffenen Gebäudes. Eine Terrassenüberdachung stand ebenfalls in Vollbrand. Die Flammen hatten bereits den Dachstuhl des Gebäudes erfasst“, berichtet Thomas Klamet, Pressesprecher der Feuerwehren der Stadt Walsrode.

Um die Brandausbreitung auf weitere Gebäudeteile des Reihenhauses zu verhindern, starteten die Brandbekämpfer umgehend einen massiver Löschangriff. Dabei kamen die beiden Hubrettungsfahrzeuge aus Walsrode und Bad Fallingbostel sowie auch eine Steckleiter zum Einsatz, um Teile des Daches aufzunehmen und so das darunter befindliche Feuer zu bekämpfen. Ein Übergreifen auf das Nachbargebäude konnten die Ehrenamtlichen im letzten Moment verhindern.

Um den Bedarf an Atemschutzgeräteträgern decken zu können, erhöhte der Einsatzleiter die Alarmstufe. So kamen zusätzlich die Freiwilligen Feuerwehren Düshorn und Fulde zum Einsatz. Ebenfalls vor Ort waren die Hygienekomponente der Freiwilligen Feuerwehr Bomlitz, die Drohnengruppe sowie der Abrollbehälter Atemschutz der Kreisfeuerwehr. „Die Bewohner des Brandobjektes waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht zu Hause. Nachbarn wurden vom Rettungsdienst betreut“, so Klamet.

Nach gut vier Stunden waren alle Glutnester gelöscht und die ehrenamtlichen Einsatzkräfte konnten wieder einrücken. „Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an“, so ein Polizeisprecher.

Die betroffene Wohnung wurde vom Strom- und Gasnetz getrennt und ist nicht bewohnbar.

Logo